Montag ohne Frage – Buchclubs?

Sei gegrüßt.

Manchmal kommt es vor, dass es – aus welchem Grund auch immer – keine Montagsfrage gibt. Oder dass mir die Montagsfrage so gar nicht zusagt.
Es ist schwer völlig spontan einen Beitrag zu schreiben, daher habe ich für diesen Fall ein paar Beiträge vorbereitet. Manchmal beantworte ich eine Montagsfrage, die ich ursprünglich verpasst habe – wodurch der Titel „Montag ohne Frage“ nicht mehr ganz passt – manchmal stelle ich ein Cover vor oder ich erzähle von einem Buch. Denn das Thema Bücher bleibt das Thema für den Montag – Montagsfrage hin oder her. Dies ist ein dieser Beiträge.

Heute möchte ich eine Montagsfrage nachholen, die ich verpasst hatte. Die Frage stellte Antonia ursprünglich am 06. Juli 2020. Sie wollte – stellvertretend für zwei andere Blogger – folgendes wissen:

Warst/bist du in einem Buchclub (oder könntest du es dir vorstellen)?

Zunächst sollten wir wohl klären, was mir Buchclub gemeint ist. Es gibt nämlich zwei verschiedene Verwendungen für den Begriff:

  1. Buchgemeinschaft (so wie früher der Club Bertelsmann – I mean: der hieß sogar Club)
  2. Lesekreis

Beginnen wir mit der ersten Bedeutung: Während meiner Ausbildung war ich Mitglied der Büchergilde Gutenberg.
Prinzipiell ist das schon ein cooles System: Richtig gut gemachte Bücher zu einem fairen Preis für mich, sicherer Umsatz für den Verlag.
Ich bin heute allerdings kein Mitglied mehr, weil es einfach zu wenig Bücher gab, die meinen Geschmack getroffen haben. Immer wieder ja, aber halt nicht regelmäßig. Aber einmal im Quartal muss man ja was kaufen. Ein Buch zu kaufen, dass mich aber nur so semi-interessiert finde ich auch doof.
Ich kenne aber Leute, die seit vielen Jahren bei der Büchergilde Mitglied sind, einfach weil die Bücher auch eher deren Geschmack treffen. Und wie gesagt: Die Bücher sind richtig toll gemacht.

Die zweite Bedeutung ist die, von der ich annehme, dass Antonia mit ihrer Frage darauf abgezielt hatte. Buchclubs im Sinne von Lesekreisen gibt es ja auch verschiedene. Ob online – z.T. auch temporär als Leserunde in verschiedenen Buchcommunities – oder live und in Farbe z.B. in einer Buchhandlung oder Bücherei.
Ich kann mir das schon ganz gut vorstellen, bevorzuge aber das Modell „alle lesen das Buch vollständig, dann trifft man sich und spricht darüber“. Allerdings war ich noch nie in einem solchen Buchclub. Also zumindest nicht offline.
Diesen Monat habe ich mich erstmals dem Online-Buchclub „Japanliebe Leseratten“ angeschlossen. Zu dem Buch, das diesmal gelesen wurde, kommt auch nächste Woche noch ein Beitrag.

Deine
Marina
(DarkFairy)

______
Hat dir mein Beitrag gefallen?
Ich würde mich freuen, wenn du ihn teilst:

4 Comments

  1. Ping von Der Büchernarr:

    Hi Marina,

    was hast Du mit Deiner Website gemacht? Zuerst bekomme ich Fehlermeldungen, dass Deine Seite nicht mehr da ist (Zertifikat abgelaufen ;)) und jetzt meint mein RSS-Reader, dass Du unzählige Seiten und Beiträge veröffentlicht hast. Mir scheint, als hättest Du Deinen Blog etwas zerwürfelt :D

    Du magst mir das Off-Topic-Thema verzeihen

    Viele Grüße
    Frank

    • Ping von therealdarkfairy:

      Sei gegrüßt Frank,

      das verzeihe ich dir gerne. Vielen Dank für die Hinweise.
      Ich bin zu einem neuen Hoster umgezogen (und habe jetzt .de als Hauptadresse wohin die .com umleitet). Ich denke die Fehlermeldungen kamen zustande, als die Adresse gerade so beim neuen Hoster gelandet war und noch nicht alles final war ^^‘
      Das mit dem RSS-Feed irritiert mich allerdings auch sehr. Ob das an dem .com/.de.-Wechsel hängen könnte? Ich frag nachher mal meinen Mann, der ist ja mein Techniksupport :D

      Liebe Grüße
      Marina

  2. Ping von Caro:

    Huhu Marina,

    Ui Büchergilde Gutenberg hört sich ja cool an, das kenn ich noch gar nicht. Bin bei Büchern aber super wählerisch und kann nachvollziehen, dass, wenn mal ne ganze Zeit nur Bücher angeboten werden, die einen nicht ansprechen, man vielleicht doch die Lust verliert. Trotzdem eine super coole Sache!

    Ich bin gerade in einer Art „Buchclub“. Mein bester Freund ist Deutschlehrer und braucht immer mal wieder nenen Lesestoff für seine Klassen. Letztens hat er mir und meiner besten Freundin einfach ein Buch geschickt und das lesen wir nu‘ und unterhalten uns jede Woche im Discord drüber damit er rausfinden kann ob es was für seine Schüler wäre. Macht Spaß besonders wenn es mit Leuten ist die man kennt :D

    Ich hoffe dir gehts gut?

    Viele Grüße
    Caro

    • Ping von therealdarkfairy:

      Sei gegrüßt Caro.

      Ja mir geht es gut, vielen Dank der Nachfrage!
      Die Büchergilde hat schon was für sich, sind einfach wirklich schöne Bücher.
      Ich glaube auch, dass es noch mehr Spaß macht, über Bücher (oder ein bestimmtes) zu diskutieren, wenn man sich persönlich kennt.

      Viele Grüße
      Marina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.