Abschied von der Montagsfrage

Sei gegrüßt.

Etwa achteinhalb Jahre. So lange bin ich schon bei der Montagsfrage dabei. Etwa 7 Monate habe ich letztes Jahr bei der Aktion pausiert – bis auf ein paar einzelne Fragen zwischendurch.
Nun ist die Zeit für einen Schlussstrich gekommen.

In letzter Zeit habe ich mich einfach zu oft geärgert im Zusammenhang mit der Montagsfrage. In letzter Zeit lohnte sich zu oft meine Antwort kaum als eigener Beitrag. Und eigentlich immer ist die Montagsfrage nur noch Pflichterfüllung für mich.
Die Montagsfrage zu beantworten, stresst mich einfach immer mehr. Ich weiß oft nicht so richtig, was ich antworten soll. Es wäre vielleicht hilfreich, länger als eine halbe Stunde über die Antwort nach zu denken, aber vor der Arbeit ist nicht so viel Zeit, danach habe ich meist einfach keine Lust mehr.

Außerdem bin ich gerade dabei meinen Blog ein bisschen anders aufzustellen, wodurch die Montagsfrage nicht mehr so richtig passt. Der SundaySound eigentlich auch nicht, aber das ist ein anderes Thema – außerdem mag ich Musik ;-)

Ironischerweise schaue ich gerade – während ich nein zur Montagsfrage sage – den Ja-Sager nebenbei. Aber manchmal muss man eben „nein“ sagen, um sein Leben neu und freier zu gestalten.
Das hier heißt nicht, dass ich nie wieder eine Montagsfrage beantworten werde, sie wird nur nicht mehr zum regelmäßigen Plan auf meinem Blog gehören.
Es war eine tolle Zeit mit coolen Fragen, aber die Luft ist raus. Die Montagsfrage engt mich mittlerweile eher ein. Ich lass jetzt los.

Deine
Marina
(DarkFairy)

______
Hat dir mein Beitrag gefallen?
Ich würde mich freuen, wenn du ihn teilst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.