Mein Senf für die Welt – Wer mag kann auch Ketchup haben

Mein Senf zu: Mimis kunterbunter Sport

Sei gegrüßt.

Vor etwas mehr als einem Jahr habe ich ein Wimmelbuch hier vorgestellt, das ist – damals wie heute – einfach nur großartig finde. Ich empfehle es auch auf der Arbeit immer noch immer wieder gerne. Die Rede ist von „Mimis kunterbunte Ferien„.

Gegen Ende 2023 hat der Verlag dieses wundervollen Wimmelbuches dann eine Crowdfunding-Kampagne für ein neues Buchprojekt gestartet. Ich war sehr angetan, v.a. weil es auch die Möglichkeit gab sich oder seinen Verein ins Buch zu bringen. Dafür hatte ich leider nicht das Geld, aber Supportet mit einer Buchvorbestellung habe ich dann aber schon…
Was soll ich sagen? Vor Kurzem kam dann „Mimis kunterbunter Sport“ bei mir an.

Allgemeine Infos

InhaltsangabeEckdaten
Wimmelbuch "Mimis kunterbunter Sport"Sport verbindet!

Klein, groß, alt, jung, mit oder ohne Behinderungen – egal!
Alle Menschen, die Lust auf Bewegung haben, machen hier mit. Entdecke gemeinsam mit Mimi, Carlo und Zinnia die kunterbunte Welt des Sports: Ob im Verein oder mit der besten Freundin oder dem besten Freund, ob am Badesee, in der Turnhalle oder im Park, ob im Wettbewerb oder einfach zum Spaß – alle haben gemeinsam Freude an der Bewegung.

– Klappentext
Titel  Mimis kunterbunter Sport
Illustrator*in  Shiila Lippold
Konzeption  Ulrike Haas & Nicola Boyne
Verlag  Ulila Verlag
ISBN  978-3-9823015-9-4
Seiten  16 (= 8 Szenen)
Erscheinungsdatum 03.06.2024
Preis  19,90 €

Stand: 19.06.24, 14:37 Uhr

Weiterlesen

Mein Senf zu: Kanak Kids

Sei gegrüßt.

Eine Stammkundin von uns betreut auch eine Schulbücherei in unserem Einzugsgebiet. Vor einer Weile bestellte sie für eben jene Bücherei das Buch, das ich heute vorstellen möchte. Es klang einfach so gut, dass ich es unbedingt lesen musste!

Es passte aber halt auch genau in mein „Buch-Beuteschema“. ^^‘

Allgemeine Infos

InhaltsangabeEckdatenAutor*in
Cover des Buches "Kanak Kids" von Anna Dimitrova. Das Cover ist überwiegend in Rottönen gehalten. Ein Mädchen ist darauf zu sehen. Das Mädchen ist "Zweigeteilt": Links mit dunkeln Augen, dunklen Locken und schwarzem Sportshirt, rechts mit glatten blonden Haarten, blauen Augen und rotem Schulterfreiem Shirt. Im Hintergrund sieht man Straßenzüge entsprechend der Figur: Links Plattenbau-Hochhäuser, rechts hübsche Altbauten.Die sechzehnjährige Dessi führt ein Doppelleben: Im Münchner Brennpunktviertel Neuperlach gibt sie mit Jogginghose und Alman-Jokes die Assi-Ausländerin, im Innenstadtgymnasium trägt Daisy eine blonde Perücke und spricht Hochdeutsch. Zwei Identitäten, zwei Welten, zwei Freundeskreise – alles streng voneinander getrennt. Bis sie eines Tages bei ihrer täglichen Verwandlung erwischt wird, und zwar ausgerechnet von Bo, der nicht nur Dessis Nachbar, sondern auch ihr neuer Mitschüler ist und damit der Einzige, der ihre beiden Persönlichkeiten kennt. Kann Dessi ihn überzeugen dichtzuhalten, oder werden ihre beiden Welten endgültig aufeinanderprallen?

Klappentext
Titel Kanak Kids
Untertitel Halb angepasst und voll dazwischen
Autor*in Dimitrova, Anna
Illustrationen von
Übersetzung
Verlag Arctis
ISBN 978-3-03880-085-9
Seiten 14.02.2024
Erscheinungsdatum 384
Preis (D) 19,- €
Stand: 06.06.24, 19:01 Uhr
Anna Dimitrova wurde 1998 in Sofia geboren und zog im Alter von zwölf Jahren mit ihrer Familie von Bulgarien nach Deutschland. Als Jugendliche begann sie damit, sich in beiden Ländern anzupassen, indem sie das ‚Kanak Kid‘ in sich einfach an- oder ausknipste. Sehr bald stellte sie aber fest, dass sie dadurch nirgends so richtig hingehörte. Seit ihrem Studium an der Hochschule für Fernsehen und Film München arbeitet Anna als freiberufliche Drehbuchautorin und beschäftigt sich in ihren Stoffen auf komödiantische Weise mit dem täglich erlebten Culture Clash. Für ihre Projekte erhielt sie bereits mehrere Preise und Nominierungen, u.a. den First Steps Award. Sie lebt und arbeitet in München.

buchhandel.de (Stand: 06.06.24, 19:04 Uhr)

Weiterlesen

#500 SundaySound – Dreamer

Immer wieder sonntags *sing*SundaySound

Ich habe lange hin und her überlegt, was mein 500. SundaySound sein könnte. Immer wieder kam ich zu „Dreamer“ von Ozzy Ozbourne zurück, weil ich diesen Song einfach unfassbar doll liebe.
Blöd nur, dass ich den Song schon mal als SundaySound hatte. Als Nummer 50. Damals, als ich noch nicht im Traum (hihi) daran dachte, dass ich über 450 Wochen später (es gab 2021 mal eine Sommerpause…) immer noch jeden Sonntag hier einen Song mit meinen Leser*innen teilen würde.
Weiterlesen