Mein Senf zu: Vegan Ocean

Posted 1. Dezember 2022 By therealdarkfairy

Sei gegrüßt.

Seit meiner Kindheit liebe ich das Meer. Urlaub in Ostfriesland, an der Nordsee, das ist immer wieder aufs Neue einfach nur richtig schön. Früher, gehörten da z.B. Fischbrötchen einfach dazu. Ich habe immer gerne Fisch gegessen, viel lieber als Fleisch. Der Name Marina (lat. „die aus dem Meer Stammende“, „die am Meer Lebende“ oder „die zum Meer Gehörende“), passte immer schon recht gut zu mir, wie mir scheint.

Kein Wunder also, dass ich ein kleines bisschen eskaliert bin, als ich das heutige Kochbuch in der Verlagsvorschau entdeckte. Ich habe den Vertreter direkt nach einem Leseexemplar gefragt und wusste schon da: Das Buch muss ich einfach auf dem Blog vorstellen. Nun ist es endlich soweit.

Vielen Dank an den Becker Joest Volk Verlag und meinen Lieblingsverlagsvertreter für die Bereitstellung eines Leseexemplars.
Die Rezension gibt natürlich dennoch meine ehrliche Meinung wieder.

Allgemeine Infos

InhaltsangabeEckdatenAutor*in
Cover des Kochbuchs "Vegan Ocean"In seinem Herzensprojekt „Vegan Ocean“ zeigt der bekannte Youtuber Alexander Flohr, wie man mithilfe von garantiert grätenlosen Fischalternativen ganz vegan köstliche Rezeptkompositionen zaubert.

Die Aromen des Meeres sind für ihn dabei mehr als nur Kulinarik und die Küste mehr als nur ein Ort. Mit vielen kleinen Tricks und Kniffen, aber auch mit ausgesuchten Gemüsesorten und Algen gelingt es ihm, vegane Fischgerichte mit verblüffender Ähnlichkeit zum flossentragenden Original herzustellen und in der maritimen Küche zu etablieren. Letztere gleichen mit ihrem hohen Gehalt sogar die gesundheitlichen Vorteile des Fischkonsums bei den wichtigen Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA wieder aus, ohne der Überfischung weiter Vorschub zu leisten.

„Wenn man mal verstanden hat, dass Algen nicht nach Fisch, sondern Fisch nach Algen schmeckt, ist alles ganz einfach.“

Ein Buch genau zum richtigen Zeitpunkt, denn Meeresbiologen warnen zunehmend dringlicher vor der Überfischung der Meere und ihren Folgen. Mit seinen veganen Antworten auf Sahnehering, Fischstäbchen, Labskaus, Sushi und Kaviar zeigt Alex Flohr nicht nur, dass altbekannte Klassiker auch vegan funktionieren, sondern liefert mit Dampfnudeln auf Algenpesto, maritimem Limettentofu oder dem saftigen Popeye- Burger ganz neue Inspirationen und Einblicke in die Vielseitigkeit, die pflanzliche Meeresaromen zu bieten haben. Ihm gelingt es, vegane Rezepte zu kreieren, die der Raffinesse einer Paella, der Aromatik eines geräucherten Lachsfilets und der Frische eines Heringssalats in nichts nachstehen. Abgerundet wird das Ganze mit veganen Alternativen zu traditionellen Fischrezepten wie Schlemmerfilet und Fischsuppe sowie mit originellen Begleitern wie Sanddorn-Mayonnaise und Algenbutter.

Dieses Buch sollte in keinem pflanzenbasiert orientierten oder ökologisch denkenden Haushalt fehlen.

– Klappentext
Cover des Kochbuchs "Vegan Ocean"

Titel  Vegan Ocean: Maritime Küche – garantiert grätenfrei
Autor*in  Alexander Flohr
Fotograf*in  Matthias Hoffmann
Übersetzer*in  –
Verlag  Becker Joest Volk Verlag
ISBN  978-3-95453-272-8
Seiten  160
Erscheinungsdatum  23.09.2022
Preis  30,- €

Stand: 06.11.22, 11:30 Uhr

Alexander Flohr, bekannt aus seinem beliebten YouTube-Kanal „Hier kocht Alex“, ist Veganer, YouTuber und Kochbuchautor. Als Straßenbaumeister entspricht er nicht gerade dem Stereotypen eines Veganers – und dennoch lebt und liebt er seine Ernährungsweise seit nun über 10 Jahren. Alex wuchs bis zu seinem neunten Lebensjahr in Rostock auf. Das Geschrei der Möwen, die Meeresluft und der Strand haben ihn geprägt. Auch wenn er heute am Rande Berlins nicht mehr die Warnowwerft direkt vor Augen hat, ist er im Herzen noch immer ein Küstenkind. Er liebt die Ostseeküste und die volle Bandbreite der Meeresaromen, die er genauestens kennt. Heutzutage natürlich ausschließlich in ihrer pflanzlichen Form. Durch seine Umstellung zur veganen Ernährung 2011, notwendig durch Übergewicht, Asthma und Gelenkschmerzen, entdeckte er im veganen Kochen eine neue Passion. Ging er anfangs noch unzufrieden und nur mit einem Salat zur Arbeit, da der Kühlschrank einfach nicht mehr hergab, kreierte er schon bald aus allem was ihm zur Verfügung stand leckere Gerichte. Überschüssige Pfunde und körperliche Beschwerden wurden dank der neuen, gesünderen Lebensweise immer weniger, bis sie ganz verschwanden. Seine neue Leidenschaft brachte ihn 2015 zu YouTube, wo er anfangs im Rahmen des Kanals von PETA und seit 2020 auf seinem eigenen Kanal “Hier kocht Alex“ aktiv ist. Seine Fans begeistert er dort mit immer neuen köstlichen Rezepten.

Verlagsangabe (Stand: 06.11.22; 11:30 Uhr)

Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Schreiben Sie den ersten Kommentar

#421 SundaySound – Snow Waltz

Posted 27. November 2022 By therealdarkfairy

Immer wieder sonntags *sing*SundaySound

Das heutige Video zeigt sehr gut, wie es in der Nacht vom 31.10. auf den 1.11. im Kopf von Menschen, die Halloween und Weihnachten mögen, aussieht.
Und ja… vielleicht auch ein kleines bisschen in meinem Kopf. Meine Weihnachtsdeko darf aber jetzt dann auch langsam aus dem Keller. Vermutlich dieses Wochenende…
Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Mein Senf zu: Terra Nil [PC-Spiel; Demo]

Posted 24. November 2022 By therealdarkfairy

Sei gegrüßt.

Ich bin schon lange auf der Suche nach einem Spiel – ob PC, PS4 oder Nintendo Switch ist mir eigentlich egal – das die Themen aufgreift, mit denen ich mich auch hier auf dem Blog beschäftige. Ein Spiel, das mir gute Unterhaltung, Spielspaß und niveauvollen Inhalt bietet.
Ein paar wenige habe ich entdeckt, so richtig überzeugen konnte mich bisher keines. Bis auf „Terra Nil“! Das ist aber leider bisher nur als Demo verfügbar. Bis Anfang nächsten Jahres muss ich mich noch gedulden für den vollen Spielgenuss, aber ich stelle es dir trotzdem schonmal vor, damit es auch auf deine Wunschliste wandern kann.

Über das SpielEckdaten
Terra Nil ist ein Reverse City Builder zum Wiederaufbau von Ökosystemen. Verwandeln Sie eine karge Einöde in ein ökologisches Paradies mit einer vielfältigen Flora und Fauna. Dann räumen Sie auf und hinterlassen eine unberührte Umwelt. In Terra Nil geht es um die Wiederherstellung einer verwüsteten Umwelt, was das Genre der Aufbauspieler unterläuft.

– mit deepl.com übersetzte Spielbeschreibung von Steam (Stand: 15.09.22, 16:33 Uhr)
Titel  Terra Nil
Entwickler  Free Lives
Publisher  Devolver Digital
Erscheinungsdatum  voraussichtlich Anfang 2023
Plattform(en)  Windows (über Steam) | weitere noch nicht bekannt
Website  https://www.terranil.com/
Genre  Aufbauspiel
Preis  noch nicht bekannt (kostenlose Demo auf Steam spielbar)
Stand: 15.09.22, 16:40 Uhr
Lesen Sie den gesamten Eintrag »

2 Comments so far. Join the Conversation

#420 SundaySound – The Willow Maid

Posted 20. November 2022 By therealdarkfairy

Immer wieder sonntags *sing*SundaySound

Ich mag es, wenn Lieder eine Geschichte erzählen. Vor allem Fantasy-Geschichten haben es mir dabei angetan. Daher meine Liebe zu Folk, Powermetal und Symphonic Metal.
Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Dezember naht – Zeit für Adventskalender

Posted 17. November 2022 By therealdarkfairy

Sei gegrüßt.

Hach ja, jetzt ist schon bald wieder Dezember. Das Jahr ist nicht mehr lang und bald zählen wir wieder die Tage bis Weihnachten, sprich: In vielen deutschen und christlichen Haushalten tauchen Adventskalender auf. Ja, der Adventskalender kommt aus dem christlichen Brauchtum, aber ich denke, dass noch lange nicht alle Haushalte, die ihn aufhängen, christlich sind. Gleiches gilt bestimmt auch für Weihnachten…
Heute soll es jetzt aber um Adventskalender gehen, darum, ob diese verbannt werden müssen, wenn man nachhaltig leben möchte und darum, ob es generell Adventskalender passend zu meinen Themen gibt (die ich ja durchaus für wichtige Themen halte ^^‘).
Lesen Sie den gesamten Eintrag »

4 Comments so far. Join the Conversation

#419 SundaySound – Tot Musica

Posted 13. November 2022 By therealdarkfairy

Immer wieder sonntags *sing*SundaySound

Letzte Woche haben wir im Kino den One Piece Film „Red“ gesehen. Mit One Piece habe ich eigentlich nicht viel am Hut, aber mein Mann mag das gerne und wollte den Film sehen. Naja, und ich geh gerne mit, wenn ich die Chance habe einen japanischen Film (OmU versteht sich) im Kino zu sehen.
Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Schreiben Sie den ersten Kommentar