Mediale Vielfalt Archive

Sechs vegane Magazine im Vergleich

Posted 20. Januar 2022 By therealdarkfairy

Sei gegrüßt.

Ich kaufe mir gerne ab und zu eines der vielen veganen Magazine. Leider vergesse ich ständig, welche ich davon mag und welche nicht, da ich sie eben nicht sehr regelmäßig lese.
Anfang Dezember stand ich mal wieder im Bahnhofsbuchhandel vorm Zeitschriftenregal, las Titelblätter und blätterte durch Magazine. Dann kam mir eine Idee und ich habe kurzerhand alle Zeitschriften, die vorrätig waren und in die Kategorie „veganes Magazin“ gehören, gekauft.

Mir kam nämlich der Gedanke, dass es dir ja vielleicht ähnlich geht wie mir: Das du gerne mal ein Magazin liest, aber einfach nicht weißt, welches der viele du wählen sollst. Daher habe ich 6 verschiedene Magazine genauer unter die Lupe genommen und für dich in einem Vergleich gegenübergestellt. Sicherlich sind das nicht alle veganen Magazine auf dem Markt, aber es waren eben alle die in dem Moment vorlagen. Irgendwo muss man ja anfangen ;-)

Folgende Magazine habe ich verglichen (Reihenfolge alphabetisch): Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Mein Senf zu: Rowan & Ash

Posted 13. Januar 2022 By therealdarkfairy

Sei gegrüßt.

Es gibt so Bücher, die einem direkt bei Erscheinen auffallen und um die man dann ewig herumschleicht. Das heutige Buch war so eines für mich.
„Rowan & Ash“ stand schon lange auf meiner Wunschliste, bevor ich es mir dann Anfang Dezember 2021 endlich gekauft habe und mich direkt hinein stürzte. Ich möchte dir das Buch heute etwas genauer vorstellen und dir auch verraten, wieso ich leider ein bisschen enttäuscht war.

Allgemeine Infos

KlappentextEckdaten
Cover von "Rowan & Ash" von Christian HandelSeit seinem dritten Lebensjahr ist Rowan O’Brien mit der Kronprinzessin von Iriann verlobt. Für seine Familie bedeutet die Heirat viel, versprechen sich die O’Briens mit der Verbindung doch eine Rückkehr an die Macht. Aber im Vorfeld der Hochzeit sorgen Gerüchte für Verstimmung: Rowans enge Freundschaft mit der gleichaltrigen Magierschülerin Raven wird von missgünstigen Stimmen aufgebauscht und großgeredet. Dabei empfindet Rowan nichts als Freundschaft für Raven. Die Wahrheit ist viel komplizierter: Rowan liebt keine andere Frau. Sondern den Königssohn Ash.
Cover von "Rowan & Ash" von Christian Handel

Titel  Rowan & Ash: Ein Labyrinth aus Schatten und Magie
Autor:in  Christian Handel
Verlag  Ueberreuter Verlag
ISBN  978-3-7641-7105-6
Seiten  416
Erscheinungsdatum  20.07.2020
Preis  17,95  € (Hardcover)

——
Stand: 10.01.22

Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Meine Lesestatistik 2021

Posted 6. Januar 2022 By therealdarkfairy

Sei gegrüßt.

Wie schon angekündigt, möchte ich – trotz „neuer“ Themenschwerpunkt hier auf meinem Blog – die Tradition mit meiner Lesestatistik des gerade beendeten Jahres als erster Hauptbeitrag im neuen Jahr aufrechterhalten.
Daher gibt es heute am 06.01.22 wieder ein paar Statistiken und Diagramme für dich. Es ist auch wieder ein neues Diagramm im Vergleich zum Vorjahr dabei ^^‘

Also los geht’s, damit wir dann 2021 auch abgehakt haben und uns neuen Dingen – bzw. Büchern – zuwenden können.

Challenges

In 2021 habe ich, anders als in 2020, an drei Lesechallenges teilgenommen: Dem Lesebingo von i am booksih, der Motto Challenge von Steffi (Steffis Bücherhöhle) und Wortmagie’s makabren High Fantasy Challenge vom Wortmagieblog.

Mein Erfolg bei den einzelnen Challenges war sehr unterschiedlich:
Beim Lesebingo habe ich wieder alle 25 Aufgaben erfüllen können – auch wenn nur aufgrund des Jokers.
Die Motto Challenge verlief weniger erfolgreich. In fünf Monaten habe ich gerade mal je ein Buch zum Thema gelesen. Ein Monat ging sogar völlig leer aus. Insgesamt habe ich 31 Bücher zu den verschiedenen Mottos gelesen.
Bei der makabren High Fantasy Challenge konnte ich immerhin sieben von 30 Aufgaben abhaken. Dafür, dass ich gar nicht mehr viel Fantasy lese war das ganz okay.

Zahlen, bitte!

Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Mein Senf zu: Wie du mich siehst

Posted 30. Dezember 2021 By therealdarkfairy

Sei gegrüßt.

Ich lese im Moment gar nicht so viel ehrlich gesagt und wenn, dann sind es Jugendbücher. Da habe ich einfach Lust drauf, die machen mir im Moment am meisten Spaß.
Außerdem bin ich für diese Abteilung in der Buchhandlung zuständig – und es gibt eben viele Jugendbücher zu Themen wie Rassismus und Homosexualität, und das möchte ich gerade einfach lesen. Meine Themenschwerpunkt für den Blog kommen ja auch nicht von ungefähr: Es sind einfach Themen, die mich besonders beschäftigen.

Jedenfalls stolperte ich bei der Recherche, was es in dem Bereich noch so für Jugendbücher gibt über „Wie du mich siehst“. Zwar geht es hier nicht um Rassismus, aber es geht um die Ausgrenzung und das Mobbing von Menschen mit einer anderen Religion. In diesem Fall geht es um genau zu sein um Islamophobie. Aber dazu unten mehr…

Allgemeine Infos

KlappentextEckdaten
Cover des Buches "Wie du mich siehst" von Tahereh MafiEine Kleinstadt in den USA: Shirins Alltag ist zum Albtraum geworden. Sie hat genug von den unverschämten Blicken, den erniedrigenden Kommentaren und den physischen Attacken, die sie ertragen muss, weil sie Muslima ist. Sie flüchtet sich ins Musikhören und in das Breakdance-Training mit ihrem Bruder und dessen Freunden. Shirin hat beschlossen, niemandem mehr zu trauen. Bis sie an ihrer neuen High School den Jungen Ocean trifft. Er ist der erste Mensch seit langem, der Shirin wirklich kennenlernen möchte. Erschrocken weist Shirin ihn harsch zurück. Ocean ist für sie aus einer Welt, aus der ihr bisher nur Hass und Ablehnung entgegenschlugen. Aber dann kommt alles anders…
Cover des Buches "Wie du mich siehst" von Tahereh Mafi

Titel  Wie du mich siehst
Autor:in  Tahereh Mafi
Verlag  FISCHER Sauerländer
ISBN  978-3-7373-5696-1
Seiten  349
Erscheinungsdatum  27.11.2019
Preis  16,- € (Hardcover)

——
Auch als Taschenbuch (ISBN 978-3-7335-0588-2) für 10,- € erhältlich.

Stand: 19.12.21

Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Mein Senf zu: Blue Period (Anime)

Posted 23. Dezember 2021 By therealdarkfairy

Sei gegrüßt.

Ich braucht mal was neues, was frisches in meiner Anime-Liste. Bei Netflix bin ich definitiv fündig geworden. Nur leider habe ich schon alle Folgen weggesuchtet und braucht schon wieder was neues. Hach, Kreislauf meines Lebens…

Vielleicht wunderst du dich jetzt, dass ich jetzt mit einer Anime-Review um die Ecke komme, wo ich doch gerade erst die neue Themenausrichtung meines Blogs bekannt gegeben habe.
Keine Angst, lies die Review bis zum Ende und es wird alles Sinn machen, versprochen.

HandlungDatenBesetzung
An sich ist Yatora Yaguchi ein ziemlich guter Schüler und an seiner Schule beliebt. Doch ihm fehlt es an Zielen und Leidenschaft in seinem Leben. Er raucht, trinkt und treibt sich spätnachts in der Stadt herum. Kurz vor seinem Abschluss der Schule muss er sich der Frage stellen, was er künftig mit seinem Leben anfangen soll.

Eines Tages kommt Yatora im Kunst-Klub seiner Schule mit der Malerei in Berührung. Diese Begegnung mit der Kunst soll ihm die Augen öffnen und ein neues Kapitel in seinem Leben aufschlagen. Ohne jegliche Erfahrungen in Sachen Malerei will Yatora sich an einer Kunstakademie bewerben. Doch die Aufnahmeprüfungen sind sicher nicht leicht und dem Künstler in spe bleibt nicht viel Zeit.

– Quelle: netzwelt.de (Stand: 19.12.2021, 17:07 Uhr)
Originaltitel  ブルーピリオド  (= Burūpiriodo = Blue Period auf japanisch)
Anbieter  Netflix (Stand: 19.12.21)
Produktionsland  Japan
Erscheinungsjahr (Original)  2021
Spieldauer  ca. 25 Minuten pro Folge
Folgen / Staffeln  eine Staffel mit 12 Folgen (Stand: 19.12.21)
Genre  Coming-of-Age, Drama
FSK  ab 6 (wobei man wohl erst später wirklich Spaß hat; Ich würde den Anime frühestens ab 12 empfehlen, eher noch etwas später)
Regie Koji Masunari (Chief Director), Katsuya Asano (Director)
Studio  Seven Arcs
Figur Sprecher:In Japanisch (bisher nur mit Untertitel verfügbar)
Yatora Yaguchi Hiromu Mineta
Ryuji Ayukawa Yumiri Hanamori
Masako Saeki Fumi Hirano
Yotasuke Takahashi Daiki Yamashita
Haruka Hashida Kengo Kawanishi
Maki Kuwana Yume Miyamoto
Maru Mori Mayu Aoyaki

Es gibt noch weitere Figuren.

Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Mein Senf zu: Nur drei Worte (Love, Simon)

Posted 9. Dezember 2021 By therealdarkfairy

Sei gegrüßt.

Das ich immer etwas spät dran bin für Bücher (oder Filme und Serien), die irgendwie einen (kleinen) Hype erleben, die durchstarten und weitere Formate erhalten (also Bücher, die verfilmt werden; Filme, die Spiele erhalten o.ä.), ist ja mittlerweile kein Geheimnis mehr. Meist lese ich – ich beziehe mich jetzt mal nur auf die Bücher, bei Filmen ist es aber auch so – solche Bücher gerade aus dem Grund nicht, weil sie gehypt werden. Jaja, so eine kleine Anti-Haltung ist einfach in mir verhaftet.

Jedenfalls habe ich es jetzt fünf Jahre nach Erscheinen der Hardcover-Ausgabe (die ich hier vorliegen habe) endlich „Nur drei Worte“ gelesen. Mittlerweile ist die Story wohl besser unter dem Titel der Verfilmung bekannt: „Love, Simon“.

Allgemeine Infos

KlappentextEckdaten
Cover der Taschenbuchausgabe von "Love, Simon"Was Simon über Blue weiß: Er ist witzig, sehr weise, aber auch ein bisschen schüchtern. Und ganz schön verwirrend. Was Simon nicht über Blue weiß: WER er ist. Die beiden gehen auf dieselbe Schule und schon seit Monaten tauschen sie E-Mails aus, in denen sie sich die intimsten Dinge gestehen. Simon spürt, dass er sich langsam, aber sicher in Blue verliebt, doch der ist noch nicht bereit, sich mit Simon zu treffen. Dann fällt eine der E-Mails in falsche Hände – und plötzlich steht Simons Leben Kopf.
Cover der Taschenbuchausgabe von "Love, Simon"Ich gebe dir hier die Daten vom aktuellen (2021) Taschenbuch, da meine Hardcover-Ausgabe (ISBN 978-3-551-55609-7) vergriffen ist.

Titel  Love, Simon (ursprünglich: Nur drei Worte)
Autor:in  Becky Albertalli
Verlag  Carlsen
ISBN  978-3-551-31995-1
Seiten  320
Erscheinungsdatum  29.04.2021
Preis  8,99 € (Stand: 17.11.2021)
Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Schreiben Sie den ersten Kommentar