Mediale Vielfalt Archive

Mein Senf zu: Yakuza goes Hausmann

Posted 15. April 2021 By therealdarkfairy

Sei gegrüßt.

Letzte Woche habe ich dir von einem neuen Anime erzählt, auf den ich mich freue. Ich habe mir die erste Folge direkt am Donnerstag in meiner Pause geschaut.
Ich dachte, heute könnte ich doch sehr gut meine Senf dazu schreiben, wie mir der Anime denn nun gefällt.
Also, here we go ;)

HandlungDatenBesetzung
Der legendäre Yakuza-Kämpfer alias „der unsterbliche Drache“ verlässt die Unterwelt und widmet sich fortan als Hausmann voll und ganz seinen häuslichen Pflichten.

– Quelle: Inhaltsbeschreibung auf Netflix (Stand: 14.04.21, 08:25 Uhr)
Originaltitel  極主夫道  ( ごくしゅふどう / Gokushufudō )
Produktionsland  Japan
Erscheinungsjahr (Original)  2021
Spieldauer  ca. 15-20 Minuten pro Folge
Folgen / Staffeln  5 Folgen in einer Staffel (pro Folge 6 Mini-Episoden)
Genre  Slice of Life, Comedy
FSK  ab 6
Regie  Chiaki Kon
Studio  J.C.Staff

Die deutschen Sprecher:innen konnte ich bisher nicht herausfinden. Wenn du da mehr weist, sag mir gerne Bescheid. Ich ergänze den Beitrag einfach später.

Figur Sprecherin Japanisch Sprecherin Deutsch
Tatsu  Kenjiro TSUDA
Miko  Shizuka ITO
Masa  Kazuyuki OKITSU
Torajiro  Yoshimasa HOSOYA
Hibari Torii  Atsuko TANAKA
Gin  M.A.O.

Trailer

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Anime-Neustart: Yakuza goes Hausmann

Posted 8. April 2021 By therealdarkfairy

Sei gegrüßt.

Yakuza goes Hausmann Manga Band 1Wie du am Titel unschwer erkennen kannst, startet ein neuer Anime („Yakuza goes Hausmann“) – und zwar um genau zu sein heute, auf Netflix.
Da ich mich auf den Anime freue, dachte ich, ich kann doch gleich mal einen Beitrag dazu machen. V.a. da ich es spannend finde, dass man im Vorfeld irgendwie nichts darüber herausfindet.

So weiß ich jetzt, wo ich diesen Beitrag Anfang der Woche vorbereite, weder wie viele Folgen der Anime haben wird, noch kann ich genaueres über die Crew des Animes sagen.
Wobei ein paar Namen sind auf Netflix schon bekannt gegeben worden und wie es scheint spricht Kenjiro Tsuda die Hauptfigur, aber das war’s auch schon.

Wieso freust du dich dann darauf, wenn du nichts darüber weißt?

Ja, gut. Das ich gar nichts weiß, stimmt ja auch wieder nicht. Das habe ich vielleicht falsch formuliert.
Ich habe den ersten Band – und nur den ersten – des Manga gelesen. Die grobe Handlung – sehr grob – ist mir also bekannt. Ich teile daher an dieser Stelle mal den Infotext des Verlags mit dir, damit wir auf dem gleichen Stand sind: Lesen Sie den gesamten Eintrag »

3 Comments so far. Join the Conversation

Netzfundstücke #009

Posted 25. März 2021 By therealdarkfairy

Sei gegrüßt.

Logo NetzfundstückeMeine geplanten Beiträge sind alle aufgebraucht, aber morgen ist schon wieder Donnerstag. Das schreit doch förmlich nach neuen Netzfundstücken, oder?
Ist aber kein Problem, ich habe drei Fundstücke, die man sich während der Corona-Pandemie ruhig mal zur Ablenkung anschauen kann: Ich habe etwas skurriles, etwas lustiges, und etwas Kultur.
Klingt das gut? Ich finde ja. Also fange ich gleich mal an. Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Mein Senf zu: Ein einfaches Leben

Posted 18. März 2021 By therealdarkfairy

Sei gegrüßt.

Das Buch, dass ich dir heute vorstellen möchte, habe ich im Rahmen des Online-Buchclubs „Japanliebe Leseratten“ gelesen. Es war also eher eine Empfehlung, der ich blind vertraut habe, als ein Buch, das ich mir selbst ausgesucht habe – wenn du verstehst was ich meine.
Da es aber im Rahmen eines Leseclubs, wo man sich ja untereinander austauscht, gelesen wurde – und das lesen daher auch irgendwie ein anderes ist – möchte ich auch den heutigen Beitrag etwas anders gestalten.

Während des Lesens habe ich dann immer wieder meine Eindrücke festgehalten. Teilweise enthalten diese Spoiler, teilweise auch nicht. Ob du meine Eindrücke während des Lesens, nachlesen möchtest, kannst du selbst entscheiden. Sie sind in Spoiler-Kästen verborgen. Ich werde Dinge, bei denen es sich nicht um Spoiler handelt auch so noch einmal festhalten.

Allgemeine Infos

KlappentextEckdaten
Sunja und ihre Söhne leben als koreanische Einwanderer in Japan wie Menschen zweiter Klasse. Während Sunja versucht, sich abzufinden, fordern Noa und Mozasu ihr Schicksal heraus. Der eine schafft es an die besten Universitäten des Landes, den anderen zieht es in die Spielhallen der kriminellen Unterwelt der Yakuza.

Titel  Ein Einfaches Leben
AutorIn  Min Jin Lee
Verlag  dtv
ISBN  978-3-423-14750-7
Seiten  552
Erscheinungsdatum  21. Februar 2020
Preis (Taschenbuch)  13,90 €

Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Mein Senf zu: Usagi Drop (Live Action)

Posted 11. März 2021 By therealdarkfairy

Sei gegrüßt.

Kennst du das? Du hörst von einem Film oder entdeckst die DVD/BR in einem Laden und willst den Film unbedingt sehen? Das ging mir bei Usagi Drop so. Da die Blu Ray aber recht teuer ist, habe ich sie mir lange nicht gekauft. Irgendwann entdeckte ich sie dann gebraucht und musste zuschlagen.
Als ich mir den Film dann angesehen habe, war er noch viel schöner als erwartet. Er gefiel mir so gut, dass ich ihn drei Mal an einem Wochenende geschaut habe. Langsam wird es Zeit, dass ich dir diesen großartigen Film einmal vorstelle…

Allgemeine Infos

HandlungDatenBesetzung
Der 27-jährige Single Daikichi erfährt auf der Beerdigung seines Großvaters, dass dieser eine kleine Tochter aus einer Beziehung mit einer jüngeren Liebhaberin hinterlassen hat. Das kleine Mädchen wird vom Rest der Familie verstoßen, und so entscheidet Daikichi, die 6-jährige bei sich aufzunehmen. Das Leben des Fulltime-Jobbers wird von nun an gründlich auf den Kopf gestellt…
Originaltitel  うさぎドロップ (Umschrift: Usagi Doroppu) – The Movie
Produktionsland  Japan
Erscheinungsjahr  2011
Spieldauer  ca. 114 Minuten
FSK  6 Jahren
Regie  Sabu
Drehbuch  Sabu, Tamio Hayashi
Genre  Josei
Figur SchauspielerIn SynchronsprecherIn
Daikichi Kawachi  Kenichi MATSUYAMA  Patrick Roche
Rin Kaga  Mana ASHIDA  Gretchen Zilm
Kouki Nitani  Ruiki SATO  Karl Zilm
Yukari Nitani  Karina  Katrin Heß
Kazumi Kawachi  Mirei KIRITANI  Jana Schölermann
Yuki Gotou  Chizuru IKEWAKI  Corinna Dorenkamp

Es gibt noch weitere Rollen.

Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Mein Senf zu: Das Kochbuch zum Veganuary

Posted 25. Februar 2021 By therealdarkfairy
Werbung || Rezensionsexemplar

Sei gegrüßt.

Es gibt so ein paar Verlage, wo ich von Zeit zu Zeit mal auf der Homepage stöbere, was es so neues gibt. Einer dieser Verlage ist der riva Verlag. Mitte Januar habe ich dort ein Buch entdeckt, das bereits im Dezember erschienen war und von dessen Autor ich bereits ein anderes Buch kannte.
Dieses besagte andere Buch von Patrick Bolk hat mir sehr geholfen, als ich begann mich vegan zu ernähren. Ich musste mir unbedingt sein neues Buch anschauen, auch wenn der „Veganuar“ bereits halb vorbei war. Aber wieso sollte man sich immer nur am Jahresanfang gute Vorsätze nehmen können? Wie wäre denn ein veganer März? Lecker Vegan kochen kann man immer. Und auch wenn man sich bereits vegan ernährt, kann man sicher immer noch etwas dazu lernen.

An dieser Stelle vielen lieben Dank für das Rezensionsexemplar an den riva Verlag.
Die Rezension gibt meine ehrliche Meinung wieder.

Allgemeine Infos

KlappentextEckdaten
Veganuary setzt sich aus den Wörtern „vegan“ und „January“ zusammen und bedeutet „vegan im Januar“. Immer mehr Menschen entscheiden sich für eine pflanzenbasierte Ernährung – weil sie gesund und nachhaltig ist. Warum das nicht einfach mal einen Monat lang ausprobieren?

Dieses Buch zeigt, dass die Umstellung auf eine vegane Ernährungsweise ganz einfach ist und sich leicht in den Alltag integrieren lässt. Es ist für alle gedacht, die im Januar vegan ins neue Jahr starten möchten. 31 Tage lang kannst du leckere Rezepte testen und erhältst Informationen und Tipps rund um die pflanzliche Ernährung – zum Einkauf, zu Nährstoffen und zu den verbreitetsten Mythen über die vegane Ernährung.

Titel Das Kochbuch zum Veganuary: Rezepte und Hintergrundwissen für die Vegan-Challenge im Januar
AutorIn  Patrick Bolk
Verlag  riva
ISBN  978-3-7423-1572-4
Seiten  160
Erscheinungsdatum  Dezember 2020
Preis  16,99 €

Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Schreiben Sie den ersten Kommentar