queer – Mein Senf für die Welt

Schlagwort: queer

Mein Senf zu: Was ist eigentlich dieses LGBTIQ*?

Sei gegrüßt.

Der Juni ist fast schon wieder vorbei. Der Juni gilt als Pride Month und steht somit im Zeichen der Rechte queerer Menschen. Ich glaube, dass manche Ablehnung queeren Menschen immer noch aus Unverständnis resultiert. Dem kann man in nachfolgenden Generationen Abhilfe schaffen, indem man aufklärt und bildet – und zwar so früh wie möglich. Daher möchte ich heute ein wirklich tolles Sachbuch vorstellen, mit dem das möglich ist…

Allgemeine Infos

InhaltsangabeEckdatenAutor*innen
Cover des Buches "Was ist eigentlich dieses LGBTIQ*?". Darauf ist eine Illustration mit vielen verschiedenen Menschen zu sehen. Man sieht verschiedene Hautfarben, Kleidungstile und Geschlechter.Bin ich bi, lesbisch oder schwul? Was ist eigentlich trans? Und wie unterscheidet sich das von Drag? Das kann gefühlstechnisch alles überfordernd sein, vor allem, wenn man sich selbst in seiner Genderidentität (noch) nicht sicher ist.

„Was ist eigentlich dieses LGBTIQ*?“ ist der Begleiter für alle Kinder und Jugendlichen, die mehr über die diversen Formen von Genderidentität erfahren wollen. Es ist kein trockenes Aufklärungsbuch, sondern begleitet Kinder und Jugendliche spielerisch und humorvoll auf Augenhöhe bei ihrer Erkundung der unbekannten Welt von Gender und Diversität. So werden Begriffe erklärt, aber auch Hilfestellungen zum Beispiel im Fall von Mobbing gegeben. Im Mittelpunkt steht immer die Ermutigung, sich mit seinen eigenen Gefühlen auseinanderzusetzen.

– Klappentext
Cover des Buches "Was ist eigentlich dieses LGBTIQ*?". Darauf ist eine Illustration mit vielen verschiedenen Menschen zu sehen. Man sieht verschiedene Hautfarben, Kleidungstile und Geschlechter.

Titel Was ist eigentlich dieses LGBTIQ*? – Dein Begleiter in die Welt von Gender und Diversität
Autor*innen  Linda Becker & Julian Wenzel
Illustrator*in  Birgit Jansen
Übersetzer*in  –
Verlag  migo (Imprint der Verlagsgruppe Oetinger)
ISBN  978-3-96846-046-8
Seiten  128
Erscheinungsdatum  10.07.2021
Preis  15,- €
Stand: 20.06.23, 08:38 Uhr
Linda Becker wurde 1983 in NRW geboren. Sie studierte Philosophie und Romanistik an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main und hat Auslandssemester in Paris und Stockholm verbracht. Heute lebt sie in München und arbeitet als freiberufliche Journalistin für den Bayerischen Rundfunk und den Westdeutschen Rundfunk. Privat mag sie Pfannkuchen, Motorrad fahren und Cowgirlstiefel.

Verlagsangabe (Stand: 20.06.23, 08:38 Uhr)

Julian Wenzel, Jahrgang 1993, ist in einem kleinen Dorf in Bayern aufgewachsen. Er zog nach Stuttgart, um an der Hochschule der Medien crossmedialen Journalismus zu studieren. Inzwischen lebt er in München und arbeitet als Fotograf, Journalist und Moderator unter anderem für den Bayerischen Rundfunk. Er hört Musik extra laut, liebt die Berge und kuschelt gerne mit seinem Freund.

Verlagsangabe (Stand: 20.06.23, 08:38 Uhr)

Weiterlesen

Unser Senf zu: We fell in love in October

Sei gegrüßt.

Nein, ich spreche nicht plötzlich von mir in der Mehrzahl, falls du dich das beim Titel des heutigen Beitrages gefragt haben solltest.
Ich hatte das Buch, um das es heute geht, schon zuhause und dachte, es könnte meiner Schwester auch gefallen, also habe ich es ihr zu Weihnachten geschenkt. Gelesen haben wir es beide jetzt vor Kurzem als Buddy-Read – und ich habe mein Schwesterchen gefragt, ob wir nicht auch zusammen eine Rezension schreiben wollen.

Allgemeine Infos

InhaltsangabeEckdatenAutor*in
Cover des Buches "We fell in love in October" von Inka Lindberg. Das Cover ist helllila und es sind zwei weiblich gelesene Personen darauf zu sehen. Sie sind gezeichnet. Eine Person liegt auf dem Rücken und hat Tattoos, die andere mit langen Haaren liegt auf der anderen Person, den Kopf auf deren Brust abgelegt.Lisa fühlt sich, als würde sie ersticken. Es muss doch mehr geben im Leben als eine Ausbildung zur Bankkauffrau – in einer Kleinstadt, inklusive übergriffigem Chef. In einer Spontanaktion schmeißt Lisa ihre Ausbildung hin und bricht mit allem, was ihre Eltern und ihr Freund Max sich für sie vorgestellt haben. Sie bucht ein Buchticket nach Köln und landet in der WG der Tätowiererin Karla. Zwischen Couchsurfing, Partys und existenziellen Lebenskrisen erkundet [Lisa] nicht nur ihre Sexualität, sondern auch die Möglichkeit, dass Träume keine Träume bleiben müssen.

– Klappentext
Cover des Buches "We fell in love in October" von Inka Lindberg. Das Cover ist helllila und es sind zwei weiblich gelesene Personen darauf zu sehen. Sie sind gezeichnet. Eine Person liegt auf dem Rücken und hat Tattoos, die andere mit langen Haaren liegt auf der anderen Person, den Kopf auf deren Brust abgelegt.

Titel  we fell in love in october
Autor*in  Inka Lindberg
Verlag  Moon Notes
(ein Imprint des Oetinger Verlags)
ISBN  978-3-96976-028-4
Seiten  384
Erscheinungsdatum  13.09.2022
Preis  15,- €
Stand: 12.06.23, 8:25 Uhr
Inka Lindberg hat ihr Herz irgendwo zwischen Dom und Rhein verloren und wohnt mit ihren zwei Hunden in Köln. Auf Social Media teilt die Autorin ihr Leben als professionelle Prokastinateurin unter @einfachinka. Konzerte, frischer Muskelkater und Pizza zum Frühstück lassen (neben guten Geschichten) Inkas Herz höher schlagen.

– Angaben im Buch (vordere Buchklappe)

Weiterlesen

Mein Senf zu: Blue Period (Anime)

Sei gegrüßt.

Ich braucht mal was neues, was frisches in meiner Anime-Liste. Bei Netflix bin ich definitiv fündig geworden. Nur leider habe ich schon alle Folgen weggesuchtet und braucht schon wieder was neues. Hach, Kreislauf meines Lebens…

Vielleicht wunderst du dich jetzt, dass ich jetzt mit einer Anime-Review um die Ecke komme, wo ich doch gerade erst die neue Themenausrichtung meines Blogs bekannt gegeben habe.
Keine Angst, lies die Review bis zum Ende und es wird alles Sinn machen, versprochen.

HandlungDatenBesetzung
An sich ist Yatora Yaguchi ein ziemlich guter Schüler und an seiner Schule beliebt. Doch ihm fehlt es an Zielen und Leidenschaft in seinem Leben. Er raucht, trinkt und treibt sich spätnachts in der Stadt herum. Kurz vor seinem Abschluss der Schule muss er sich der Frage stellen, was er künftig mit seinem Leben anfangen soll.

Eines Tages kommt Yatora im Kunst-Klub seiner Schule mit der Malerei in Berührung. Diese Begegnung mit der Kunst soll ihm die Augen öffnen und ein neues Kapitel in seinem Leben aufschlagen. Ohne jegliche Erfahrungen in Sachen Malerei will Yatora sich an einer Kunstakademie bewerben. Doch die Aufnahmeprüfungen sind sicher nicht leicht und dem Künstler in spe bleibt nicht viel Zeit.

– Quelle: netzwelt.de (Stand: 19.12.2021, 17:07 Uhr)
Originaltitel  ブルーピリオド  (= Burūpiriodo = Blue Period auf japanisch)
Anbieter  Netflix (Stand: 19.12.21)
Produktionsland  Japan
Erscheinungsjahr (Original)  2021
Spieldauer  ca. 25 Minuten pro Folge
Folgen / Staffeln  eine Staffel mit 12 Folgen (Stand: 19.12.21)
Genre  Coming-of-Age, Drama
FSK  ab 6 (wobei man wohl erst später wirklich Spaß hat; Ich würde den Anime frühestens ab 12 empfehlen, eher noch etwas später)
Regie Koji Masunari (Chief Director), Katsuya Asano (Director)
Studio  Seven Arcs
Figur Sprecher:In Japanisch (bisher nur mit Untertitel verfügbar)
Yatora Yaguchi Hiromu Mineta
Ryuji Ayukawa Yumiri Hanamori
Masako Saeki Fumi Hirano
Yotasuke Takahashi Daiki Yamashita
Haruka Hashida Kengo Kawanishi
Maki Kuwana Yume Miyamoto
Maru Mori Mayu Aoyaki

Es gibt noch weitere Figuren.

Weiterlesen

Mein Senf zu: In all seinen Farben

Sei gegrüßt.

Manchmal habe ich das Gefühl, ich kaufe Bücher für den Laden nur ein, weil ich sie insgeheim selbst haben möchte. „In all seinen Farben“ klang gut, hatte ein cooles Cover und war eine Neuerscheinung und so landete es im Jugendbuchregal, für das ich zuständig bin. Dort stand es eine Zeit lang. Ich habe täglich auf dieses Buch gestarrt und es dann schließlich doch selbst gekauft ^^‘
Na ja, für den Laden haben wir es aber nachbestellt und jetzt wo ich es gelesen habe, kann ich es auch viel einfacher empfehlen und verkaufen.

Allgemeine Infos

KlappentextEckdaten
Cover des Jugendbuches "In all seinen Farben" von George LesterIn Robin Coopers Leben läuft gerade nichts, wie es sollte: Während sich alle anderen schon aufs College vorbereiten, häufen sich bei ihm die Absagen. Für Robin bricht eine Welt zusammen, als sein großer Traum von der Schauspielschule zerplatzt und er plötzlich ohne Plan für die Zukunft dasteht. Und dann ist da auch noch die Sache mit seinem Freund Connor, der sich nicht offen zu ihm bekennt. Alles ganz schön kompliziert! Doch als ihn seine Clique an seinem 18. Geburtstag in eine Drag Show schleppt, realisiert Robin, dass das Leben manchmal ganz eigene Pläne macht…
Cover des Jugendbuches "In all seinen Farben" von George Lester

Titel  In all seinen Farben
Autor*in  George Lester
Verlag  Lübbe ONE
ISBN  978-3-8466-0128-0
Seiten  384
Erscheinungsdatum  25.06.2021
Preis  12,90 € (Stand: 12.10.21)
Weiterlesen

Mein Senf zu: 3 queeren Kinderbüchern

Sei gegrüßt.

Heute möchte ich dir gerne drei wunderbare queere Kinder- bzw. Bilderbücher vorstellen, die du unbedingt für deine Kinder kaufen oder an Kinder von Freunden und Verwandten verschenken solltest. Wir brauchen viel mehr solcher Bücher!

An dieser Stelle herzlichen Dank an die Verlage MADE BY MICHALSKI, Zuckersüß und Windy für die Leseexemplare. Die Bereitstellung beeinflusst meine Meinung in keiner Weise.
Die Kontakte zu allen drei Verlagen waren sehr nett. Zwei Bücher erreichten mich signiert bzw. mit einer netten Grußbotschaft darin. Allen war ein kurzer Gruß vom Verlag beigelegt.

Jetzt aber endlich zu den Büchern, die ich einfach in der Reihenfolge ihres Eintreffens bei mir vorstellen möchte:


Weiterlesen