Tag Archive


#LoveWritingChallenge 366in2020 Autor Autorenleben Blog Buch Bücher Challenge Cover DarkFairy fairyknipst Fantasy Film Fotos Gedanken Geschichten Japan japanisch kochen Kurzgeschichten lesen Manga Metal Mittelalter Montag Montags... ding Montagsfrage music Musik Musikvideo Paperthin Powermetal Powerwolf Rezension Rezept rock schreiben song sound SundaySound Sunday Sound Urlaub Vegan Video Weihnachten

Mein Senf zu: Florian

Sei gegrüßt.

Tja, aktuell hänge ich zu hause rum. Viel machen kann ich nicht. Corona hat mich nun doch noch erwischt. In erster Linie liege ich auf dem Sofa und schaue Star Trek oder The Mentalist. Also auch nur Kram, was ich schon tausend mal gesehen habe.
Naja, aber heute dachte ich, könnte ich dir doch endlich mal dieses wundervolle Bilderbuch empfehlen, dass schon so lange hier auf meinem Schreibtisch liegt. So hat dieses blöde Virus wenigstens etwas Gutes, denn das Buch musst du sehen!

Vielen Dank an den Zuckersüß Verlag für die Bereitstellung eines Leseexemplars.
Die Rezension gibt natürlich dennoch meine ehrliche Meinung wieder.

Allgemeine Infos

InhaltsangabeEckdatenAutor*in
Cover des Bilderbuches "Florian"Obwohl alle dachten Florian sei ein Mädchen, wusste er schon immer, dass er eigentlich ein Junge ist. Erzählt hat er noch niemandem davon, doch als das neue Schuljahr näher rückt, hält er es keine Sekunde länger aus: „Ich bin kein Mädchen“, erklärt er seiner Familie. „Ich bin ein Junge – ein Junge in meinem Herzen und in meinem Kopf.“ Obwohl seine Familie ihn liebt und unterstützt, hat Florian Angst davor, wie seine Freund*innen und Lehrkräfte reagieren könnten.

– Klappentext (Auszug)
Cover des Bilderbuches "Florian"

Titel  Florian
Autor*in   J.R. und Vanessa Ford
Illustrator*in  Kayla Harren
Übersetzer*in   Linus Giese
Verlag  Zuckersüß Verlag
ISBN  978-3-949315-17-6
Seiten  40
Erscheinungsdatum  18.05.22
Preis  24,90 €

Stand: 18.06.22, 19:16 Uhr

JR und Vanessa Ford sind weltweit als Aktivist*innen für die Rechte von Menschen der LGBTQ+ Community bekannt, vor allem für die Rechte von trans Jugendlichen. Ihre Arbeit wurde bereits zahlreich vorgestellt und besprochen: in The New York Times, Newsweek, The Boston Globe, The Washington Post und in dem Buch Gender Revolution: A Journey von Katie Couric. Sie sind Teil des Nationalen Rates „Eltern für Gleichstellung von trans Menschen“ der Human Rights Campaign und leben mit ihren zwei Kindern, eines davon ist trans, in Boston, Massachusetts.

– Infos hinten im Buch

Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Mein Senf zu: 3 queeren Kinderbüchern

Sei gegrüßt.

Heute möchte ich dir gerne drei wunderbare queere Kinder- bzw. Bilderbücher vorstellen, die du unbedingt für deine Kinder kaufen oder an Kinder von Freunden und Verwandten verschenken solltest. Wir brauchen viel mehr solcher Bücher!

An dieser Stelle herzlichen Dank an die Verlage MADE BY MICHALSKI, Zuckersüß und Windy für die Leseexemplare. Die Bereitstellung beeinflusst meine Meinung in keiner Weise.
Die Kontakte zu allen drei Verlagen waren sehr nett. Zwei Bücher erreichten mich signiert bzw. mit einer netten Grußbotschaft darin. Allen war ein kurzer Gruß vom Verlag beigelegt.

Jetzt aber endlich zu den Büchern, die ich einfach in der Reihenfolge ihres Eintreffens bei mir vorstellen möchte:


Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Cover-Monday: Das NEINhorn

Sei gegrüßt.

Der Cover Monday von Moyas Buchgewimmel hat den unglaublichen Vorteil, dass man ihn – im Gegensatz zur Montagsfrage – auch super gut vorbereiten und automatisch veröffentlichen kann. Das ist nämlich mit diesem Beitrag hier geschehen.
Ich lasse mir gerade salzige Meeresluft um die Nase wehen – na ja oder liege gemütlich im Bettchen in der Ferienwohnung, je nach dem, wann du den Beitrag liest.

Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Montagsfrage: Bücher aus der Kindheit?

Sei gegrüßt.

Es war ein anstregendes Pfingstwochenende. Samstag arbeiten, Sonntag Dokomi und heute noch Mittelaltermarkt.
Und eben konnte ich meine Prüfungsergebnisse abrufen: Schriftliche Prüfung bestanden!

Jetzt sitze ich Victorious guckend gemütlich auf dem Sofa und mache mich mal an die Montagsfrage.
Heute möchte das Buchfresserchen folgendes wissen:

Erinnerst du dich an ein Buch, das du als Kind/Teenager sehr oft gelesen hast?

Als Kind wurde mir oft vorgelesen.
Meine liebste Geschichte war immer die von Jumbolino dem Elefantenbaby.  Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Mein Senf zu: Nevermoor – Fluch und Wunder

Werbung || Rezensionsexemplar

Sei gegrüßt.

Ich darf im Moment den Einkauf für unsere kleinste Filiale zum Großteil übernehmen. Dabei entdecke ich jede Menge toller neuer Verlage und viel zu viele tolle Bücher, die bald erscheinen. Bereits als die Vorschauen der Oetinger Verlagsgruppe bei uns eintrafen – Dezember rum, denke ich – stieß ich auf ein jetzt gerade erschienenes Kinderbuch, das mich seeeehr neugierig machte.

Da ich das Buch mittlerweile gelesen habe und es mich total begeistert hat,
gibt es heute also meine Rezension dazu.
Vielen Dank an Dressler für das Leseexemplar!

Allgemeine Infos

KlappentextEckdaten
Morrigan Crow ist verflucht, an ihrem 11. Geburtstag zu sterben. Doch als die Zeiger auf Mitternacht zulaufen, wird sie vom wunderbar seltsamen Jupiter North gerettet und in sein Hotel in der geheimen Stadt Nevermoor gebracht. Dort gibt es riesenhafte, sprechende Katzen, Zwergvampire und echte Freunde für Morrigan. Doch sie muss schwierige Prüfungen bestehen, um in ihrem neuen Zuhause bleiben zu dürfen, und außer ihr scheint hier jeder ein besonderes Talent zu haben. Oder kann Morrigan vielleicht mehr, als sie ahnt?

Klicke auf das Bild um dieses zu vergrößern.
Titel Nevermoor – Fluch und Wunder
Autor Jessica Townsend
ISBN-13 978-3-7915-0064-5
Verlag Dressler
Erscheinungsdatum 19. Februar 2018
Genre Kinder-/Jugendbuch (ab 10 Jahren) > Fantasy
Seiten 448
Preis (Hardcover) 19,00 EUR

Mein Senf

Als aller erstes möchte ich betonen, dass „Nevermoor“ nicht nur das All-Age-Potential besitzt, wie der Verlag in seiner Vorschau schrieb, sondern definitiv eine All-Age-Geschichte ist. Also nicht direkt denken „Kinderbuch interessiert mich nicht“, erst mal weiter lesen! Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Montagsfrage: Kindheitserinnerungen?

Seid gegrüßt.

Gestern habe ich es leider nicht mehr geschafft, die Montagsfrage zu beantworten. Und auch heute ist die Zeit knapp – hab noch ein bisschen was vor – und ich bin müde.

Die Montagsfrage möchte ich aber auch nicht ganz ausfallen lassen.
Daher heute ein Mega-Kurz-Beitrag zu der folgenden Frage vom Buchfresserchen:

Hast du bestimmte Bücher aus deiner Kindheit, die schöne Erinnerungen hervorrufen?

Ich habe mich bei dieser Frage an eine andere Montagsfrage erinnert, die damals noch bei Paperthin gestellt wurde. Auch sie hatte mit Kinderbüchern zu tun; genauer mit Bilderbüchern. Lesen Sie den gesamten Eintrag »