Mein Senf zu: Mach’s zu deinem Job!

Sei gegrüßt.

Ich treibe mich immer gerne auf NetGalley herum, um neuen Lesestoff zu finden. Ich suche dort gezielt nach Büchern, die was für den Laden wären – oder die zum Blog passen. Da es sich ja um ein Portal für „professionelle“ Leser*innen handelt, wo man Leseexemplare als Buchändler*in oder auch Blogger*in bekommt, möchte ich natürlich auch gerne meinen Teil erfüllen. Und ja, natürlich lade ich mir auch mal ein Buch herunter, einfach weil ich es persönlich gerne lesen möchte, aber dieses hier, das ich dir heute vorstellen möchte, habe ich z.B. extra für den Blog ausgewählt und gelesen.

An dieser Stelle daher vielen Dank an NetGalley und den Thienemann-Esslinger Verlag für die Bereitstellung des Leseexemplars.

Allgemeine Infos

InhaltsangabeEckdatenAutor*in
Cover des Buches "Mach's zu deinem Job"Wie finde ich einen erfüllenden und sinnstiftenden Job?

Um mit dem eigenen Beruf etwas zu bewegen, muss man keine Greta oder Malala sein. Ob als Servicetechniker für Windkraftanlagen, Diversity Trainerin oder Försterin – es gibt viele Wege, die Welt zu verbessern. Aber was macht eigentlich einen erfüllenden und sinnstiftenden Job aus? Welche Wege stehen mir nach Schule, Ausbildung oder Studium offen? Helene Flachsenberg zeigt in diesem innovativen Ratgeber, welche Branchen zu deinen Stärken und Bedürfnissen passen, welche Berufe im Bereich Nachhaltigkeit ganz neu entstanden sind und wie du erkennst, ob ein Unternehmen wirklich „grün“ ist.

  • Praxisnah und persönlich durch Jobporträts und Persönlichkeitstypen
  • Von SPIEGEL Job- & Karriere-Expertin Helene Flachsenberg
  • Mit vielen Tipps und Hilfestellungen

Der Beruferatgeber für alle, die auf der Suche sind nach einem Job mit Sinn!

– Klappentext
Cover des Buches "Mach's zu deinem Job"

Titel  Mach’s zu deinem Job!
Untertitel  Berufe für eine nachhaltige Zukunft
Autor*in  Helene Flachsenberg
->unter Mitarbeit von  Wiebke Kubitza und Eva Jung
Verlag  Thienemann-Esslinger
ISBN  978-3-522-30601-0
Seiten  192
Erscheinungsdatum  27.08.2022
Preis  14,- €

Stand: 10.09.2022

Helene Flachsenberg, 1991 in Kassel geboren, hat in Mainz und Hamburg Publizistik und Journalistik studiert. Heute schreibt sie für den SPIEGEL im Ressort Job & Karriere.

Verlagsinfos online (Stand: 10.09.2022, 17:28 Uhr)

Mein Senf

Ich war wirklich neugierig auf das Buch, auch wenn ich nicht mehr so ganz – also eigentlich gar nicht – die Zielgruppe bin. Tatsächlich war aber auch mir nicht ganz klar, in welchen Bereichen und dadurch bedingt in welcher Vielfalt ein nachhaltiger Job möglich ist. Aber von vorne:

„Mach’s zu deinem Job!“ ist ein klassischer Jobratgeber, wie ich ihn mir früher vielleicht auch gewünscht hätte.
Ich hatte von der Arbeitsagentur mal so ein Buch, in dem eine Vielzahl an Berufen vorgestellt wurde. Dieses hatten wir ihn der Schule im Rahmen der Berufsorientierung bekommen – und ich habe es geliebt, mir anzuschauen, was es nicht alles gibt und was man da so macht. Wie cool ist es bitte, dass es das jetzt gezielt für nachhaltige Jobs gibt?! Ich denke in den aktuellen Generationen, die noch nicht arbeiten, ist der Wunsch nach Sinnhaftigkeit und Nachhaltigkeit groß. Ich sage nur: Fridays for Future.

Mir gefällt bei der Aufteilung des Buches, das es zunächst einen einleitenden Teil gibt, der sich mit „dem Drumherum“ beschäftigt. Also sowas wie: „Was ist eigentlich Nachhaltigkeit“ (also außer CO2 sparen), „Welche Persönlichkeitstypen gibt es und wieso ist das interessant“ und „Wo kann ich eigentlich arbeiten“. Für alle, die bisher noch nie mit Jobs und Erwerbstätigkeit zu tun hatten, ist das super hilfreich. Besonders, da die anschließend vorgestellten Jobs und Berufsfelder auch immer in Bezug gesetzt werden zu den Persönlichkeitstypen oder den 17 Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen. Dabei wird immer betont, dass gerade die Persönlichkeitstypen nicht zu 100% eindeutig sind und v.a. nicht bedeuten, dass ein angestrebter Job unmöglich ist, weil man vielleicht ein anderer Typ ist.
Den Hauptteil bilden dann aber die vorgestellten Berufe, Berufsfelder und Jobinterviews mit Menschen, die in den entsprechenden Bereichen tätig sind. Es hat großen Spaß gemacht zu sehen, wie vielfältig nachhaltige Berufe sind. Ich denke, dass Sinnhaftigkeit ein wichtiger Aspekt im Leben von uns allen ist und finde es daher großartig, dass es für die verschiedenen Persönlichkeitstypen, nahezu alle Interessensgebiete und unterschiedliche Bildungsniveaus – nicht jeder will oder kann studieren – passende Möglichkeiten gibt einen Beruf mit (nachhaltigem) Sinn zu finden.
Abschließend gibt es dann noch einen Exkurs dazu, wie man überprüfen kann, ob ein Arbeitgeber wirklich nachhaltig agiert oder nicht.

Das Ganze ist locker geschrieben, spricht die Leser*innen direkt an und ist kurz und knackig auf den Punkt gebracht.
Top Jobratgeber für Jugendliche, der in keiner Schulbücherei fehlen sollte! Aber auch sonst: Falls du dich beruflich neu orientieren möchtest, kannst du ruhig einen Blick riskieren, auch wenn du durch deine bisherige berufliche Laufbahn schon einiges an Vorwissen mitbringst.

Deine
Marina
(DarkFairy)

______
Hat dir mein Beitrag gefallen?
Ich würde mich freuen, wenn du ihn teilst: