Tag Archive


#LoveWritingChallenge 366in2020 Autor Autorenleben Blog Buch Buchtipp Bücher Challenge Cover DarkFairy fairyknipst Fantasy Film Fotos Gedanken Geschichten Japan japanisch kochen Kurzgeschichten lesen Manga Metal Mittelalter Montag Montags... ding Montagsfrage music Musik Musikvideo Paperthin Powermetal Powerwolf Rezension Rezept schreiben song sound Sunday Sound SundaySound Urlaub Vegan Video Weihnachten

Mein Senf zu: Frauen schulden dir gar nichts

Sei gegrüßt.

Es ist irgendwie nett, wenn Verlagsvertreter*innen beim Besuch schon sagen: „Hey, Marina, ich Verlag XY hat ein richtig cooles Buch. Das wäre total was für dich, hab dir mal ein Leseexemplar aufgeschrieben.“ So ging es mir mit diesem Buch.
Und wirklich falsch lag die betreffende Vertreterin nicht. Es passt definitiv zu den Themen, mit denen ich mich viel beschäftige – und somit auch zum Blog.
Es passt aber auch zu den aktuellen gesellschaftlichen Themen, wodurch es sehr interessant für unseren Laden ist. Was natürlich auch der Grundgedanke des Verlages war…

Vielen Dank an den Kiepenheuer & Witsch Verlag für die Bereitstellung des Leseexemplars.

Allgemeine Infos

InhaltsangabeEckdatenAutor*in
Cover von "Frauen schulden dir gar nichts"Die zweiundzwanzigjährige Florence Given ermutigt ihre Leser*innen, sich von gesellschaftlichen Erwartungen freizumachen. Ob es um »pretty privilege«, Selbstliebe, »Catcalling« oder Enthaarung geht, Florence Given öffnet uns die Augen darüber, wie stark das Frauenbild in unserer Gesellschaft noch immer von Oberflächlichkeit und Sexismus geprägt ist, und was das für Frauen an Einschränkungen zufolge hat. Sie geht dabei alle Themen an, die heute wichtig und kontrovers diskutiert werden: Rassismus, Sexismus, queere Identitäten, Body Positivity, Online-Dating und toxische Männlichkeit. Ein feministischer Ratgeber (nicht nur) für junge Frauen.

Cover von "Frauen schulden dir gar nichts"

Titel  Frauen schulden dir gar nichts
Autor*in  Florence Given
Übersetzer*in  Eva Horn & Kathrin Weßling
Verlag  Kiepenheuer & Witsch
ISBN  978-3-462-00167-9
Seiten  288
Erscheinungsdatum  10.03.2022
Preis  14,- €
Florence Given, 1998 geboren, ist eine in London lebende Künstlerin und Autorin, die vor allem aus den sozialen Medien bekannt ist. Ihre wiedererkennbaren, knalligen Illustrationen stehen für feministisches Empowerment. Über eine beeindruckende Follower*innenschaft auf Instagram macht sie auf Themen rund um Schönheitsideale, Gender und Sexualität aufmerksam.

Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Mein Senf zu: The Hate U Give (Film)

Sei gegrüßt.

Seit ich „The Hate U Give“ gelesen habe, wollte ich den Film dazu sehen, ich habe mir sogar recht zeitnah den Film gebraucht gekauft. Irgendwie kam es dann aber einfach nie dazu. Nachdem ich aber dann „Dear Martin“ gelesen hatte, dachte ich es wird langsam Zeit. Es dauerte trotzdem nochmal ein paar Wochen, aber nun, kann ich dir endlich von der Verfilmung von „The Hate U Give“ berichten.

Für mich war es übrigens neu, eine Verfilmung so direkt mit dem Buch zu vergleichen. Klar habe ich versucht, den Film auch für sich als eigenes Werk zu betrachten, aber das ist gar nicht so einfach, wenn man das Buch vor noch nicht allzu langer Zeit gelesen hat. ^^‘ Ich hoffe es ist mir trotzdem gelungen.

HandlungDatenBesetzung
Die Verfilmung des Romanbestsellers The Hate U Give von Angie Thomas erzählt die Geschichte von Starr Carter, die ein Leben in zwei verschiedenen Welten führt. Sie besucht eine Privatschule mit weißen privilegierten Mitschülern, wohnt aber in einem armen Schwarzenviertel. Dieses wackelige Gleichgewicht wird endgültig zerstört, als Starrs Kindheitsfreund vor ihren Augen von einem weißen Polizisten erschossen wird. Starr gerät zwischen die Fronten und muss sich entscheiden für das Richtige einzustehen.

„Klappentext“ der DVD
Originaltitel  The Hate U Give
Anbieter  Zur Ausleihe oder zum Kauf bei Amazon Prime (Ich habe die DVD gekauft)
Produktionsland  USA
Erscheinungsjahr  2018
Spieldauer  ca. 130 Minuten
Genre  Drama > Gesellschaftskritik > Coming-Of-Age
FSK  ab 12 Jahren
Idee  nach dem Buch von Angie Thomas
Regie  George Tillman Jr.
Figur(en) Schauspieler*in Synchronsprecher*in
 Starr Carter  Amandla Stenberg  Daniela Molina
 Maverick ‘Mav’ Carter  Russell Hornsby  Milton Welsh
 Lisa Carter  Regina Hall  Bianca Krahl
 Seven  Lamar Johnson  Salvadore-Hugo Garth
 Sekani  TJ Wright  Manik Gaschina
 Khalil  Algee Smith  David Wittmann
 King  Anthony Mackie  Stefan Günther
 Chris  K.J. Apa  Max Felder
 Hailey  Sabrina Carpenter  Olivia Büschken

Es gibt noch weitere Rollen.

Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Mein Senf zu: Dear Martin

Sei gegrüßt.

Nachdem ich „Colin in Black & White“ geschaut hatte, wollte ich unbedingt noch eine Weile in der Rassismus-Thematik bleiben. Das war einfach ein Thema, dass mich da gerade besonders beschäftigte. Ich habe mir also eines meiner noch ungelesenen Bücher zu aus dem Bereich geschnappt und es verschlungen. Hier und heute gibt es meinen Senf dazu.
Und ja, es gab zwischendurch eine andere Rezension, aber die zu „Frauen Literatur“ fiel mir irgendwie leichter. Das Buch habe ich aber tatsächlich erst nach diesem heutigen hier gelesen ^^‘

Allgemeine Infos

InhaltsangabeEckdaten
Cover von "Dear Martin von Nic StoneJustyce McAllister ist einer der Besten seiner Klasse, Captain des Debattierclubs und Anwärter auf einen Studienplatz in Yale – doch all das interessiert den Polizisten, der Justyce die Handschellen umlegt, nur wenig. Der Grund für seine Verhaftung: Justyce ist schwarz. Und er lebt in den USA im Jahr 2017.
Cover von "Dear Martin von Nic Stone

Titel  Dear Martin
Autor*in  Nic Stone
Übersetzer*in  Karsten Singelmann
Verlag  Rowohlt rotfuchs
ISBN  978-3-499-21833-0
Seiten  256
Erscheinungsdatum  24.04.2018
Preis  18,- € (Hardcover)

——
Stand: 07.03.2022

Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Mein Senf zu: Frauen Literatur

Sei gegrüßt.

Kennst du solche Bücher, die du in der Buchhandlung entdeckst, dann aber unsicher bist, ob du sie wirklich kaufen sollst?! Und dann schleichst du jedes Mal, wenn du wieder da bist um das Buch herum, wie ein Löwe um eine kranke Gazelle, unsicher, ob du wirklich zubeißen sollst? Mir ging es mit dem heutigen Buch „Frauen Literatur“ so.
Letztlich half mir mein Buchhändlerinnen-Status bei der Entscheidung, über Netgalley habe ich nämlich ein Leseexemplar vom Verlag bekommen. Und dann wollte ich es auch unbedingt lesen, wo ich es doch schon hatte. Und oh man…

Vielen Dank an Kiepenheuer & Witsch für das Leseexemplar!

Allgemeine Infos

InhaltsangabeEckdaten
Cover vom Buch Frauen Literatur von Nicole SeifertSollte das Geschlecht des Schreibenden eine Rolle spielen bei der Lektüreauswahl? Natürlich nicht, würden wohl die meisten sagen. Und doch werden literarische Werke von Frauen seltener verlegt, besprochen und mit Preisen versehen. Das muss ein Ende haben. Nicole Seifert liefert das Buch zur Debatte – klug, fundiert und inspirierend.

Banal, kitschig, trivial – drei Adjektive, mit denen das literarische Schaffen von Frauen seit Jahrhunderten abgewertet wird. Während Autoren tausende von Seiten mit Alltagsbeschreibungen füllen und dafür gefeiert werden, wird Schriftstellerinnen, die Ähnliches unternehmen, Befindlichkeitsprosa vorgeworfen. Nicole Seifert ist angetreten, die frauenfeindlichen Strukturen im Literaturbetrieb aufzuzeigen. Denn von vielen von Frauen verfassten Büchern hören wir erst gar nicht, weil Zeitungs-, Radio- und Fernsehredaktionen und noch davor Buchverlage eine entsprechende Vorauswahl treffen. Vom Deutschunterricht bis zum Germanistikstudium ist der Autorinnenanteil noch immer verschwindend gering, und so lernen wir von Anfang an: Was literarisch wertvoll ist, stammt von Männern. Nachdem Nicole Seifert drei Jahre lang ausschließlich Literatur von Frauen – Klassiker wie Zeitgenössisches, Bekanntes wie Unbekannteres – gelesen hat, ist klar: Die vielbeschworene »Qualität« ist nicht das Problem. Im Gegenteil: Wir verpassen das Beste, wenn wir in unseren Bücherregalen nicht endlich eine Frauenquote einführen.

Cover vom Buch Frauen Literatur von Nicole Seifert

Titel  FRAUEN LITERATUR
Untertitel  Abgewertet, vergessen, wiederentdeckt
Autor*in  Nicole Seifert
Verlag  Kiepenheuer & Witsch
ISBN  978-3-462-00236-2
Seiten  224
Erscheinungsdatum  09.09.2021
Preis  18,- € (Hardcover)

——
Stand: 04.03.2022

Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Mein Senf zu: Colin in Black & White

Sei gegrüßt.

Colin Kaepernick, Quarterback in der NFL, wurde international bekannt, als er sich 2016 aus Protest gegen Rassismus weigerte, während der Nationalhymne zu stehen, bzw. als er niederkniete. Selbst Donald Trump, damals noch nicht Präsident, hatte eine Meinung dazu und forderte Kaepernick aus der Liga zu werfen. Letztlich kam es so: Nach der Saison 2016 wurde er in die Free Agency entlassen und hat seitdem keinen neuen Verein gefunden.

Als ich mich entschieden habe, „Colin in Black & White“ zu schauen, wusste ich davon nichts.
Ich wusste weder wer Colin Kaepernick ist, geschweige denn was er so macht und was zum Henker die Free Agency ist. Ich fand einfach den Trailer überzeugend. Also genau genommen, nicht mal der ganze Trailer, sondern einfach diese kurze Sequenz, die bei Netflix automatisch läuft, wenn man einen Titel auswählt, aber nicht startet.

HandlungDatenBesetzung
Im Mittelpunkt dieser Dramaserie um Colin Kaepernick stehen seine prägende Jugend und seine Herausforderungen in puncto ethnischer Herkunft, Kultur und Gesellschaft.
Originaltitel  Colin in Black & White
Anbieter  Netflix (Stand: 06.03.2022)
Produktionsland  USA
Erscheinungsjahr  2021
Spieldauer  ca. 30 Minuten pro Folge
Folgen / Staffeln  6 Folgen in einer Staffel
Genre  Drama, Coming-of-Age, Gesellschaftskritik
FSK  ab 12
Idee  Ava DuVernay, Colin Kaepernick
Produzent Colin Kaepernick
Figur(en) Schauspieler*in Synchronsprecher*in
Erzähler bzw. er selbst Colin Kaepernick Karim El Kammouchi
Colin Kaepernick (als Jugendlicher) Jaden Michael Tom Raczko
Teresa Kaepernick Mary-Louise Parker Alexandra Wilcke
Rick Kaepernick Nick Offerman Bernd Vollbrecht

Es gibt noch weitere Rollen.

Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Mein Senf zu: The Music Of What Happens

Sei gegrüßt.

Wenn ich erstmal einen Verlag entdeckt habe, der Bücher nach meinem Geschmack publiziert, hänge ich ständig auf der Verlagswebsite herum oder schaue mir die Vorschauen an. Das hat in der Regel zur Folge, dass meine Wunschliste exorbitant wächst. Zum Glück bin ich aber ja Buchhändlerin und kann auch hin und wieder nach Leseexemplaren fragen. So kam ich zu dem Buch, das ich heute unbedingt vorstellen möchte, weil es einfach toll war!

Vielen Dank an den Lübbe ONE Verlag für das Leseexemplar!

Allgemeine Infos

InhaltsangabeEckdaten
Cover von "The Music of what happens" von Bill KonigsbergMax und Jordan haben nicht viel miteinander zu tun. Während Max Sport und Videospiele liebt und gern mit seinen Jungs abhängt, ist Jordan eher introvertiert, schreibt Gedichte und trifft sich mit seinen beiden besten Freundinnen in der Mall. Erst, als sie gemeinsam im alten Food-Truck von Jordans Vater arbeiten, lernen sie sich besser kennen. Und ganz langsam merken die beiden, dass zwischen ihnen vielleicht mehr ist als bloß Freundschaft…
Cover von "The Music of what happens" von Bill Konigsberg

Titel  The Music Of Waht Happens
Autor*in  Bill Konigsberg
Verlag  Lübbe ONE
ISBN  978-3-8466-0113-6
Seiten  448
Erscheinungsdatum  27.11.2020
Preis  12,90 € (Klappenbroschur)

——
Stand: 24.02.22

Lesen Sie den gesamten Eintrag »