Unsere neuen Wohnzimmermöbel – Ein Vorher-/Nachher-Vergleich

Sei gegrüßt.

Schon länger wollten wir gerne unsere Fernsehwand (also das Ding, auf dem unsere Fernseher steht) ersetzen. Sie gefiel uns einfach nicht mehr und spätestens, wenn wir mal umziehen sollte sie rausfliegen – das Ding ist nämlich sauschwer. Mein Mann meinte dann, dass wir ja ruhig vor einem möglichen Umzug die Möbel ersetzen können, damit wir dann keine finanzielle Doppelbelastung haben. Klingt vernünftig, dachte ich. Außerdem: Wer weiß schon, wann wir wirklich umziehen, da können wir es uns auch vorher schon schön machen. Und wenn dann richtig.
Heute zeige ich dir, wie es sich entwickelt hat.

Vorher

Neben der Fernsehwand, die wir bei unserem Einzug in unsere jetzige Wohnung gekauft haben, flogen auch ein ovaler Glastisch sowie ein DVD-Regal raus. Der Glastisch war in unserer ersten Wohnung noch unser Fernsehtisch, jetzt nutzen wir ihn als Pflanzentisch. Auch das DVD-Regal hatte uns aus unserer vorherigen Wohnung hierher begleitet.

Wie du sehen kannst ist alles ein bisschen zusammengewürfelt. Drei verschiedene Stile, drei verschiedene Farben – vier, zählt man den Bilderrahmen mit, der aber bleibt. Alles in allem wirkt immer noch recht studentisch, provisorisch, irgendwie nicht… erwachsen. Das wollten wir ändern. Daher auch keine halben Sachen, sondern gleiche alle Möbel ausgetauscht.
Außerdem ist alles sehr unruhig, und besonders unter dem Fernseher sieht es einfach durch die ganzen Kabel unordentlich aus.

Zu dem Zeitpunkt, als ich die oberen beiden Fotos gemacht habe, hatte ich bereits einige der Skylander-Figuren über dem Fernseher aussortiert. Daher habe ich hier mal noch ein älteres Foto ausgegraben, um die volle Vorher-Nachher-Erfahrung zu bieten (s. unten).
Es waren einfach zu viele Skylander. Es war zu voll, unordentlich und wirkte überhaupt nicht. Die Figuren kamen nicht zur Geltung.

Nachher

Unsere neue Einrichtung stammt nun von IKEA – und ich liebe sie. Jetzt passt alles zusammen. Unten liste ich für dich auf, was wir alles gekauft haben.
Durch geschlossene Schränke und eine intelligent designte Fernsehbank wirkt alles viel ordentlicher und ruhiger.

Aufgrund der Tatsache, dass unser Fernseher etwa 4cm breiter ist, als die Fernsehbank – und wir links und rechts die Schränke bündig stellen wollten, musste ein weiteres Schubladen-Element ergänzt werden.
Wie du siehst, haben wir auch Konsolen aussortiert. Diese wollen wir noch verkaufen – also falls du Interesse an einer Wii oder PS2 (jeweils inkl. Zubehör) hast…

Dadurch, dass die neuen Möbel in der Tiefe auch geringer sind, als die alte Fernsehwand, wirkt der Raum größer. Wir überlegen noch, ob wir auf die freie Fläche vor der Wand noch einen Teppich legen möchten, damit der Raum insgesamt etwas gemütlicher wirkt.
Falls wir tatsächlich einen haben möchten, werden wir das aber verschieben, bis man wieder entspannt einkaufen gehen kann. Einen Teppich muss man anfassen können, finde ich.

Insgesamt wirkt alles viel harmonischer. Die Deko kommt viel besser zu Geltung und bildet Hingucker, statt Chaos. Endlich sieht unser Wohnzimmer modern und… naja… erwachsen aus. Uns gefällt es auf jeden Fall sehr gut.

Das haben wir alles gekauft:
  • großer Schrank: 1x BILLY 80x28x202 cm weiß + 2x OXBERG Paneel/Vitrine 40×192 cm weiß
  • Fernsehbank: 1x BRIMNES TV-Bank 120x41x53 cm weiß
  • Erweiterung der Fernsehbank: 1x BRIMNES Ablagetisch 39×41 cm weiß
  • kleiner Schrank: 1x BILLY 80x28x106 cm weiß + 2x OXBERG 40×97 cm weiß
  • Spiegel über dem Fernseher: 2x LASSBYN goldfarben (2er-Set)
  • Bilderrahmen auf dem kleinen Schrank: 1x LERBODA 10×15 cm goldfarben
Und? Was sagst du zu der Veränderung?

Deine
Marina
(DarkFairy)

Ausblick Nächste Woche zeige ich dir ein einem DarkFairy’s Gedanken Beitrag, worauf ich mich aktuell sehr freue.
______
Hat dir mein Beitrag gefallen?
Ich würde mich freuen, wenn du ihn teilst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.