Tag Archive


#LoveWritingChallenge 366in2020 Autor Autorenleben Blog Buch Bücher Challenge Cover DarkFairy fairyknipst Fantasy Film Fotos Gedanken Geschichten Harry Potter Japan japanisch kochen Kurzgeschichten lesen Manga Metal Mittelalter Montag Montags... ding Montagsfrage music Musik Musikvideo Paperthin Powermetal Powerwolf Rezension Rezept schreiben Sommer song sound Sunday Sound SundaySound Urlaub Video Weihnachten

Montagsfrage: Veränderter Stil?

Sei gegrüßt.

Die letzten Tage waren echt krass. Ich wohne ja im Süden von NRW und was da so los ist, kam zu genüge im Fernsehen.  Zum Glück bin ich selbst nur sekundär betroffen, aber darüber erzähle ich am Donnerstag etwas mehr. Heute möchte ich noch die Montagsfrage nachholen.

Heute fragt Antonia von Lauter & Leise stellvertretende für Jay von Bücher wie Sterne folgendes:

Hat sich dein Stil beim Verfassen von Blogbeiträgen/Rezensionen über die Jahre verändert?

Na, aber das hoffe ich doch. Ich mache das hier immerhin seit über acht Jahren. In der Zeit verändert sich ein Stil glaube ich zwangsläufig – und wenn es „nur“ der Feinschliff ist. Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Montagsfrage: Schreiben außerhalb vom Blog?

Sei gegrüßt.

Eine Wochen och, dann habe ich Urlaub!
Ich fahre zwar nirgendwo hin, aber zwei Wochen frei sind trotzdem toll – und wenn das Wetter gut ist, gehen wir in der Umgebung etwas Wandern.

Die Montagsfrage soll ab jetzt vorbereitet und automatisiert online gehen. Ich finde das ist eine gut Idee. Mir kommt es auf jeden Fall entgegen, da sich meine Schichten ja immer mal ändern und ich zu unterschiedlichen Zeiten am Blog arbeiten kann.

Heute stellt Antonia von Lauter & Leise die Montagsfrage stellvertretend für Shannon’s Schreibstübchen.
Sie lautet:

Schreibt ihr auch außerhalb eures Blogs (Geschichten, Bücher etc.) und habt ihr vielleicht schon selbst veröffentlicht? 

Ich weiß, ich wiederhole mich hin und wieder, weise aber trotzdem gerne nochmal darauf hin: Ich habe ein Buch veröffentlicht! Das ist zwar mittlerweile anderthalb Jahre her – und jaaa, ich weiß, Teil zwei ist fällig, ich arbeite daran… nur eben nicht sehr schnell – aber ich bin immer noch mächtig stolz darauf. Mal abgesehen davon, dass ich Nemus und Quintin immer noch abgöttisch liebe!
Falls es dir tatsächlich entgangen sein sollte – und du auch den großen Hinweis rechts in der Sidebar konsequent übersiehst, hier noch mal der Link zu allen Infos rund um mein Buch „Frei und nicht allein“: *klick* Lesen Sie den gesamten Eintrag »

DarkFairy’s Gedanken 43

Sei gegrüßt.

Mittwochmorgen, halb 8. Ich sitze im Zug, höre Musik und starre aus dem Fenster. Ich habe immer noch nicht die geringste Ahnung, worüber ich morgen (also heute) bloggen soll. Ich schnappe mir trotzdem das Dupsi und fange mal an zu tippen, irgendetwas wird schon dabei herauskommen. Dass das hier ein Gedanken-Beitrag wir, ist aber schon zu Beginn so sicher wie das Amen in der Kirche.

Apropos Kirche…

Ich habe in den letzten anderthalb Wochen Nemus und Quintin nochmal einen Besuch abgestattet. Ich habe es geschafft mich zu einem gewissen Maße selbst in eine Schreibphase hinein zuquatschen, weil ich meiner neuen Kollegin so viel erzählen durfte. Davon habe ich ja in meinem Foto-Beitrag am 22. Juli schon einmal kurz berichtet. Lesen Sie den gesamten Eintrag »

DarkFairy’s Gedanken 38 – Ein sterbendes Jahr

Sei gegrüßt.

Dienstagmorgen, kurz nach halb 8. Ich sitze im Zug und bereite diesen Beitrag vor. Es wird ein „richtiger“ DarkFairy’s-Gedanken-Beitrag.
Am Wochenende fehlte mir noch eine Idee für meinen Beitrag – außerdem habe ich es einfach in vollen Zügen genossen nach sechs Wochen endlich mal wieder ein zweitägiges Wochenende zu haben.

Gestern war dann so ein Tag, der mich direkt das Dupsi, aka das Netbook, hat einpacken lassen.
Über neun Stunden arbeiten. Durch meine elendig langen Fahrten 14 Stunden unterwegs von „Ich fahr dann jetzt zur Arbeit“ bis „Feierabend!“.
Im Zug (nach der Arbeit) wollte ich dann lesen, aber mein E-Reader meinte einfach alles löschen zu müssen, als ich mein Buch antippte, um weiter zu lesen. Keine Ahnung was das war. Hab ihn auf jeden Fall gestern Abend nach der Montagsfrage noch wieder bestückt.
Das führte dazu, dass ich unterwegs dann nur Musik gehört habe. Rammstein. Laut. Das Verlangen zu schreiben – irgendwas, eine Geschichte, einen Blogbeitrag oder auch Tagebuch – war sehr groß, aber in mein kleines Notizbuch kritzeln war mir dann zu doof. Daher heute das Dupsi. Daher jetzt ein Blogbeitrag. Lesen Sie den gesamten Eintrag »

DarkFairy’s Gedanken 36 – Autorenleben

Sei gegrüßt.

Ich hatte mir fest vorgenommen jetzt endlich wieder eine „normale“ – wenn man in überhaupt von „normal“ sprechen kann, denn ich bestimme ja sowieso was hier läuft – Blogroutine aufzunehmen. Konkret heißt das ich wollte wieder mehr Beiträge zu verschiedenen Themen machen, die nicht mein Buch oder ich sind. Letzte Woche hatte das ja auch geklappt, aber wie das nun mal so ist mit guten Vorsätzen, sitze ich jetzt im Zug von Bonn nach Hause (wir haben Mittwochmittag und ich habe heute frei) und tippe an diesem DarkFairy’s Gedanken Beitrag.

Warum ist das so?

Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Montagsfrage: Bloggerin – wie kam’s?

Sei gegrüßt.

Während ich noch auf Wolke 7 schwebe und gar nicht mehr aufhören kann zu grinsen aufgrund der ersten Rezension zu meinem Buch, muss ich mich jetzt mal so langsam an die Montagsfrage setzen, sonst ist der Montag ja schon wieder rum.

Heute möchte Antonia (bzw. Tina von Buchpfote) folgendes wissen:

Was hat euch zum Bloggen verleitet?

Puuuh. Als ich mit meinem ersten Blog startete – auch schon „Mein Senf für die Welt“ aber noch unter der Domain darkfairyssenf.wordpress.com – war es einfach mein großes Mitteilungsbedürfnis und der Spaß am Schreiben. Die ersten Beiträge sind auch eher… kurz. Belanglos? Lesen Sie den gesamten Eintrag »