Mein Senf zu: Vegan Food Love

Posted 2. März 2023 By therealdarkfairy

Sei gegrüßt.

Letzten Sommer entdeckte ich, dass es ein neues Kochbuch von Bianca Zapatka geben soll. Das davor sprach mich irgendwie nicht so richtig an. Es war auch vom Design ganz anders. Dieses hier schien wieder back to the roots zu gehen. Ich musste es unbedingt haben, anschauen, ausprobieren! Netterweise bekam ich ein Leseexemplar, von meinem Lieblingsvertreter notiert und der Becker Joest Volk Verlag gibt ihm da freie Hand.

Hiermit also herzlichen Dank an besagten Vertreter und den Becker Joest Volk Verlag für das Leseexemplar.
Die Rezension gibt natürlich dennoch meine ehrliche Meinung wieder.

Allgemeine Infos

InhaltsangabeEckdatenAutor*in
Cover des Kochbuches "Vegan Food Love" von Bianca Zapatka: Ein Teller voller herzförmiger Ravioli gehalten von zwei Händen. Drum herum sind verschiedene Lebensmittel wie Tomaten oder Zwiebeln arrangiert.Die Liebe zum Essen ist das Herzensthema von Kochbuch-Bestsellerautorin, Foodstyling-Queen und Food-Bloggerin Bianca Zapatka. Liebe geht bei ihr nicht nur durch den Magen, sondern ist ihr schon beim Kochen und ganz besonders beim Anrichten ihrer veganen Gerichte wichtig. Für Bianca ist die Liebe zum Kochen immer ein Stück Liebe zu anderen Menschen, aber eben auch zu allen anderen Lebewesen. Deswegen soll sich immer auch ein gutes Gewissen mit an den Tisch gesellen. So kann die Welt mit jeder pflanzlichen Mahlzeit ein Stück besser und nachhaltiger werden.

Mit hilfreichen Tipps, detaillierten Step-by-Step-Anleitungen und einfachen Zutaten kann jeder Biancas Lieblingsspeisen aus ihrem neuen veganen Kochbuch nachkochen und genießen. Selbst einfachen Klassikern wie Bratkartoffeln, veganen Frikadellen und Nudelauflauf widmet sie dabei so viel Liebe und Know-how bei der Zubereitung, dass jedem das Wasser im Mund zusammenläuft. Spätestens beim Genuss ihrer besten veganen Lasagne, der beeindruckenden veganen Hähnchenkeulen, der leckeren Muffins, ihres beliebten Zebra-Cheesecakes, der gesunden Blondies oder der wunderschönen Himbeer-Schoko-Tarte ist dann sowieso jeder Nichtveganer vom Gegenteil begeistert.

– Klappentext
Cover des Kochbuches "Vegan Food Love" von Bianca Zapatka: Ein Teller voller herzförmiger Ravioli gehalten von zwei Händen. Drum herum sind verschiedene Lebensmittel wie Tomaten oder Zwiebeln arrangiert.

Titel   Vegan Food Love: Lieblingsrezepte für jeden Tag
Autor*in   Bianca Zapatka
Fotograf*in   „
Übersetzer*in  –
Verlag  Becker Joest Volk Verlag
ISBN  978-3-95453-273-5
Seiten   240
Erscheinungsdatum  23.09.2022
Preis   30,- €

Stand:  21.01.23; 14:07 Uhr

Bianca Zapatka ist Foodstylistin, Fotografin sowie Rezeptentwicklerin und begeistert mit ihren veganen Köstlichkeiten über 730.000 Fans auf Instagram. Ihre Rezepte sind nicht nur für Veganer geeignet, sondern für alle, die gerne genießen und den Konsum tierischer Produkte reduzieren möchten.
Um einen gesunden und fitten Lebensstil zu pflegen, begann sie 2013 ihre eigenen Rezepte auf Social Media Plattformen zu teilen. Etwas später hat sie ihren Food-Blog www.biancazapatka.com gegründet, um auch dort andere an ihrer Leidenschaft für einfache, gesunde und leckere Rezepte teilhaben zu lassen. Dabei liegt das Augenmerk besonders auf veganen Gerichten mit frischen pflanzlichen Zutaten.   Ihr selbst ernanntes Ziel? Menschen zu einer gesünderen Ernährungsweise zu inspirieren, so dass sie mehr frische Lebensmittel und selbst gemachte Speisen ohne Zusatzstoffe und tierische Produkte in ihre Ernährung integrieren. Sie zeigt, dass es gar nicht so schwierig ist, vieles selbst vegan zuzubereiten. Ihre Gerichte zeichnen sich dadurch aus, dass sie unfassbar lecker schmecken, toll aussehen und auch Nicht-Veganer überzeugen!

Verlagsangabe (Stand: 21.01.23; 14:07 Uhr)

Lesen Sie den gesamten Eintrag »

5 Comments so far. Join the Conversation

#434 SundaySound – Metal Kingdom

Posted 26. Februar 2023 By therealdarkfairy

Immer wieder sonntags *sing*SundaySound

Ich verrate dir was: Babymetal ist eine Band, die ich wirklich gerne mal live sehen würde. Diese einzigartige Verschmelzung von Metal und J-Pop zu etwas namens Kawaii-Metal (kawaii = jap. für „niedlich“) hat einfach was. Davon abgesehen scheint mir die Bühnenschow absolut sehenswert. Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Schreiben Sie den ersten Kommentar

{Rezept} Couscous-Eintopf mit Zucchini-Beilage

Posted 23. Februar 2023 By therealdarkfairy

Sei gegrüßt.

Ich wollte kürzlich noch mal unbedingt war mit Couscous machen. Und Kichererbsen. Oh und Bohnen könnte man auch noch dazu machen… Okay… das wird jetzt aber furchtbar trocken. Na dann schau‘ ich doch mal, was man daraus machen kann.
So in etwa kam es zu dem heutigen Rezept.

Ich hab es jetzt schon zweimal gemacht, weil es so lecker ist und auch noch super schnell gemacht ist!

Teller mit Couscous-Eintopf und ZucchiniZutaten für 4 Portionen

  • 150g Couscous
  • 1 TL leicht gehäuft, Instant Gemüsebrühe
  • 200ml kochendes Wasser
  • 215 g Kichererbsen (Abtropfgewicht)
  • 400g Chilibohnen
  • 400g gestückte Tomaten
  • ca. 500g Zucchini
  • Olivenöl
  • Balsamico-Creme (optional)
    Lesen Sie den gesamten Eintrag »
Schreiben Sie den ersten Kommentar

#433 SundaySound – The Sound of Silence (Cover)

Posted 19. Februar 2023 By therealdarkfairy

Immer wieder sonntags *sing*SundaySound

Einer der großartigsten Songs aller Zeiten ist für mich das vielfach gecoverte Lied „The Sound of Silence“ von Simon & Garfunkel. So richtig Aufschwung verlieh dem Lied sicher noch mal das Cover von Disturbed. Diese Cover Version verkaufte sich immerhin etwas mehr als dreimal so oft wie das Original1. Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Mein Senf zu: Dramaqueen (Buch)

Posted 16. Februar 2023 By therealdarkfairy

Sei gegrüßt.

Wir sind im Laden ja mehrere, die Bücher fürs Lager einkaufen. Da passiert es also häufig, dass ich beim Einsortieren Bücher entdecke, die mir noch gar nix sagen.
So ging es mir mit „Dramaqueen“ auch. Ich hab’s ins Regal geräumt und erstmal gedacht, dass das für mich überhaupt nicht interessant ist. Ich dachte, es sein mal wieder „so ein typischer Frauen-Ratgeber“, womit das Problem schon anfängt…

Allgemeine Infos

InhaltsangabeEckdatenAutor*in
Cover des Buches "Dramaqueen: Frauen zwischen Beurteilung und Verurteilung" von Tara-Louise Wittwer. Vor einem bunten Hintergrund ist die Autorin zu sehen.Laute Frauen werden schnell als „hysterisch“ oder „dramatisch“ abgestempelt – und das nicht nur von Männern. Denn Sätze wie „Ich bin nicht wie die anderen“ oder „Männer sind einfach weniger Drama“ stammen häufig von Frauen. Dieses Phänomen hat einen Namen: Internalisierte Misogynie. In ihrem Buch beleuchtet Tara-Louise Wittwer diese Abwertung des Weiblichen und legt offen, wie tief frauenfeindliche, patriarchale Denkmuster in unseren Köpfen verankert sind. Und sie zeigt auch, wie wir als Frauen (und Männer!) fairer miteinander umgehen können.

– Klappentext
Cover des Buches "Dramaqueen: Frauen zwischen Beurteilung und Verurteilung" von Tara-Louise Wittwer. Vor einem bunten Hintergrund ist die Autorin zu sehen.

Titel  Dramaqueen: Frauen zwischen Beurteilung und Verurteilung
Autor*in  Tara-Louise Wittwer
Übersetzer*in  –
Verlag  Eden Books – ein Verlag der Edel Verlagsgruppe
ISBN  978-3-95910-380-0
Seiten  224
Erscheinungsdatum  11.10.2022
Preis  17,95 €

Stand:  08.02.23; 10:04 Uhr

Tara-Louise Wittwer, geboren 1990, ist studierte Kulturwissenschaftlerin und lebt in Berlin. Hier arbeitet sie als Autorin und Content Creatorin. 2019 gründete sie ihr Unternehmen »wastarasagt« mit dem gleichnamigen, schnell wachsenden Instagram-Account. Auf ihren Social-Media-Kanälen spricht sie über Feminismus sowie den Einfluss von Popkultur und Medien auf die eigene Identität, internalisierte Misogynie und darüber, wie alte Rollenbilder stetig reproduziert werden. »Dramaqueen« ist ihr drittes Buch.

Verlagsangabe (Stand: 08.02.23; 10:12 Uhr)

Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Schreiben Sie den ersten Kommentar

#432 SundaySound – Poison (Alice Cooper Cover)

Posted 12. Februar 2023 By therealdarkfairy

Immer wieder sonntags *sing*SundaySound

Alice Cooper wurde kürzlich 75. Der Mann hat schon echt coole Musik gemacht in seinem Leben – und ich bin froh, dass ich ihn auf dem Holy Ground schon live sehen durfte. Ich hoffe aber, dass ich noch die Band Hollywood Vampires sehen kann, bevor er irgendwann aufhört. Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Schreiben Sie den ersten Kommentar