Tag Archive


#LoveWritingChallenge 366in2020 Autor Autorenleben Blog Buch Bücher Challenge Cover DarkFairy fairyknipst Fantasy Film Fotos Gedanken Geschichten Harry Potter Japan japanisch kochen Kurzgeschichten lesen Manga Metal Mittelalter Montag Montags... ding Montagsfrage music Musik Musikvideo Paperthin Powermetal Powerwolf Rezension Roman schreiben Sommer song sound Sunday Sound SundaySound Urlaub Video Weihnachten

{Rezept} Schnelle Grüne-Nudel-Pfanne

Sei gegrüßt.

Ich überlege mir sehr gerne Rezepte mit Resten aus meinem Kühlschrank. Diesmal waren noch frischer Spinat und eine Zucchini da, die wegmussten. Und aufwendig sollte es bitte auch nicht sein.
Also habe ich das Vorratsregal durchgeschaut, noch drei weitere Zutaten ausgesucht und mit dem Kochen angefangen. Das Ergebnis hat mich absolut überzeugt.

ZutatenZutaten für 2 Personen

  • etwa 125g frischen Spinat
  • 1 Zucchini
  • 1 Glas Kichererbsen (215g Abtropfgewicht)
  • 400ml Kokosmilch
  • 200g Nudeln
  • Optional ggf. etwas Pflanzenmilch

Außerdem: Salz, Pfeffer, Kurkuma (gemahlen), Kreuzkümmel (gemahlen) & Knoblauch (granuliert)

Zubereitungszeit

ca. 30 Minuten Lesen Sie den gesamten Eintrag »

{Rezept} Vegane Kartoffel-Hack-Rolle

Sei gegrüßt.

Ich gebe es zu: Es gibt wieder ein Blätterteig-Rezept. ^^‘
Außerdem brauchst du für das heutige Rezept veganes Hack. Ich glaube, dass diese ganzen veganen Ersatzprodukte es einfach machen können, zumindest ab und zu einen veganen Tag einzulegen. Es ist immer einfacher mit bekanntem zu arbeiten. Veganes Hack ist ohne Tier, aber immer noch irgendwie Hack.

Zutaten für 2 Rollen

  • 2 Rollen Blätterteig
  • 200g veganes Hack
  • 400g Tomaten in Stücken
  • 1 Zwiebel
  • 5 Kartoffeln
  • 2 Knoblauchzehen

Außerdem: Salz, Pfeffer

Zubereitungszeit

ca. 60 Minuten (inkl. ca. 30 Minuten Backzeit) Lesen Sie den gesamten Eintrag »

{Rezept} (Vegane) Blätterteig-Pizza-Schnecken

Sei gegrüßt.

Seit ich herausgefunden habe, dass Blätterteig i.d.R. vegan ist, ist er Dauergast in unserem Kühlschrank.
Was natürlich nicht heißt, das da seit einer Ewigkeit die gleiche Rolle vor sich hingammelt O.O Ich meine nur, dass ich gerne ein oder zwei Rollen beim Einkaufen mitnehme.

Ich experimentiere gerne beim Kochen und Blätterteig liebe ich einfach.
Vor Kurzem kam dann etwas dabei heraus, dass ich dir nicht vorenthalten möchte.

Zutaten für 2 Personen

  • 2 Rollen Blätterteig
  • 400g Passierte Tomaten
  • 250g Champignons
  • (Veganer) Käse nach Belieben
  • 5-6 große Blätter frisches Basilikum

Außerdem: Salz, Pfeffer, Oregano

Zubereitungszeit

ca. 45 Minuten (inkl. ca. 30 Minuten Backzeit) Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Die wichtigste Mahlzeit des Tages

Sei gegrüßt.

Dank Home-Office komme ich endlich mal dazu richtig zu Frühstücken. Sonst frühstücke ich meist gar nicht – oder allerhöchstens unterwegs irgendwas vom Bäcker (Zimtschnecke oder so).
Ich gebe zu, dass ich eventuell jetzt das ein oder andere Mal etwas übertrieben habe, aber was soll’s. Dekadent geht die Welt zu Grunde.
Jedenfalls möchte ich dir heute zwei super leckere, vegane Frühstücks-Varianten zeigen. Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Montagsfrage: Letztes Buch = Gute Quarantäne-Lektüre?

Sei gegrüßt.

Ich kann es bald nicht mehr hören. Es gibt einfach keine Nachricht mehr ohne Corona. Es passieren doch weiterhin andere Dinge auf der Welt, oder? ODER?
Ich verstehe, dass das aktuell einfach DAS Thema ist, aber es wäre schön, wenn in der Tagesschau – außer dem Wetter – noch einmal ein Bericht käme, in dem das Wort „Corona“ nicht fällt. Sie haben es gestern Abend sogar in den Bericht über das Erdbeben in Kroatien eingebaut.

Und jetzt kommt Antonia daher und fragt auch noch eine Corona-bezogene Montagsfrage. Irgendwie zumindest. Aber ich mochte mein letztes Buch, daher sehe ich jetzt einfach mal darüber hinweg und beantworte die heutige Frage.

Heute fragt Antonia von Lauter & Leise folgendes:

Welches Buch hast du zuletzt beendet und wäre es eine gute Quarantäne-Lektüre? 

Erst gestern habe ich „Der Gin des Lebens“ von Carsten Sebastian Henn beendet.
Und ja, das wäre ein gutes Quarantäne-Buch.

„Der Gin des Lebens“ hat einfach alles, was ein gutes Buch braucht: Mord, inkl. spannender Ermittlung, eine Liebesgeschichte, Familiengeheimnisse, jede Menge Witz und Alkohol. Ach ja, und ganz viel unnützes Wissen zu einem ausgefallenen Thema, mit dem ich mich sonst nie beschäftigt hätte. Ich freue mich schon darauf, wenn ich mal mit meinem neuen Gin-Wissen angeben kann.
.oO(Ja gut, zugegeben, Alkohol muss eigentlich nicht sein – ich trinke ja selbst kaum welchen – aber er passte jetzt gerade einfach in die Aufzählung.) Lesen Sie den gesamten Eintrag »

{Rezept} Tagliatelle mit veganem Champignon-Spinat-Rahm

Sei gegrüßt.

Kennst du den Manga/Anime Food Wars? Da geht es ums Kochen. Die Hauptfigur Soma tritt einmal in einem Kochduell gegen einen Gegner an, der seinen Kontrahenten ausspioniert, dessen Gericht kopiert und noch verbessert. So hat er bisher immer gewonnen. Soma entwickelt daher das Gericht komplett im Kopf.

Das Rezept, das ich heute mit dir teilen möchte, entstand im Zug, in meinem Kopf. Ich habe mir überlegt, was zusammen schmecken könnte und habe es einfach ausprobiert. Das Ergebnis hat überzeugt. Ich fühlte mich schon so ein kleines bisschen wie Soma… ^^‘

Lesen Sie den gesamten Eintrag »